Manuskripte

SWR3 Worte

Ein Mensch ist in seinem Zimmer gefangen,
wenn die Tür unversperrt ist,
und sich nach innen öffnet,
er aber nicht auf die Idee kommt
zu ziehen, (an)statt gegen sie zu drücken.

Gefangen von Ludwig Wittgenstein
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4244
Heute bei der Eröffnung der olympischen Spiele spricht ein Sportler diesen Eid:

Im Namen aller Wettkämpfer gelobe ich dass wir im Geiste der Sportlichkeit, zum Ruhme des Sports und zur Ehre unserer Mannschaften an diesen olympischen Spielen teilnehmen und dabei die Regeln, die für sie gelten, achten und befolgen,
und uns zu einem Sport ohne Doping und Drogen verpflichtet fühlen.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4243
Eine Lebensweisheit aus dem Talmud, der großen jüdischen Schriftsammlung:

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, den sie werden Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4242
Zwei Jungs übernachten bei der Oma. Vor dem Schlafengehen sprechen sie noch ihr Abendgebet. Der Kleine schreit: „Lieber Gott, ich wünsch mir zum Geburtstag einen Gameboy und ein Skateboard!“ Sagt der Große:“ Warum schreist du denn so? Der liebe Gott ist doch nicht schwerhörig!“ Darauf meint der Kleine:
„Der liebe Gott nicht, aber die Oma!“
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4241
Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, im nächsten Leben würde ich versuchen mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
ich würde mich mehr entspannen, ich wäre ein bisschen verrückter als ich es gewesen bin, ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen, würde nicht so gesund leben, würde mehr riskieren, mehr reisen, Sonnenuntergänge betrachten, mehr bergsteigen, mehr in Flüssen schwimmen.
Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich von Frühlingsbeginn bis in den Spätherbst barfuss gehen. Und ich würde mehr mit Kindern spielen, wenn ich das Leben noch vor mir hätte.
Aber sehen sie... ich bin 85 Jahre alt und weiß dass ich bald sterben werde.

Wenn ich noch einmal leben könnte von Jorge Luis Borges
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4240
Ein jüdischer Segenswunsch:

Ich wünsche Dir einen Mund der das Unrecht beim Namen nennt.
Und der nicht verlegen ist um ein Wort des Trostes und der Liebe zur rechten Zeit.

Ich wünsche Dir Hände mit denen du liebkosen und Versöhnung bekräftigen kannst. Und nicht festhalten was du in Fülle hast und teilen kannst.

Ich wünsche dir Füße die dich auf den Weg bringen zu dem was wichtig ist und nicht stehen bleiben vor den Schritten die entscheidend sind.

Ich wünsche dir ein Rückgrat mit dem du aufrecht und aufrichtig leben kannst. Und das sich nicht beugt vor Unterdrückung, Willkür und Macht.

Und ich wünsche dir ein Herz in dem viele Menschen zu Hause sind. Und das nicht müde wird Liebe zu üben und Schuld zu verzeihen.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4239
Wenn dir der Gedanke kommt, dass alles was Du über Gott gedacht hast verkehrt ist und dass es keinen Gott gibt, so gerate nicht in Bestürzung. Es geht allen so.
Glaube aber nicht dass dein Unglaube daher rührt dass es keinen Gott gibt.
Wenn du nicht mehr an den Gott glaubst an den du früher glaubtest, so rührt das daher dass in deinem Glauben etwas verkehrt war, und du musst dich bemühen besser zu begreifen was du Gott nennst.
Wenn ein Wilder an seinen hölzernen Gott zu glauben aufhört, so heißt das nicht dass es keinen Gott gibt, sondern nur dass er nicht aus Holz ist.

Gott ist anders von Leo Tolstoj
https://www.kirche-im-swr.de/?m=4238