Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Lied zum Sonntag

17OKT2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Zu den schönsten Texten des Alten Testaments gehören für mich die Verse aus dem Buch „Prediger Salomos“: „Alles hat seine Zeit“. Es ist ein Bedenken der Zeit, ihres steten Dahinfließens und ihres ständigen Wechsels.
Der amerikanische Folk-Sänger Pete Seeger hat daraus im Jahr 1950 ein Lied gemacht. Es hält sich ziemlich genau an die biblische Vorlage. Viele Sängerinnen und Sänger haben das Lied nachgesungen. Auch Judy Collins, die es auf ihrem Album von 1963 veröffentlicht hat.

Musik

„Ein jegliches hat seine Zeit“, so lautet der biblische Text, „und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit; lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.“
Ich kann mich in diesen Worten gut wiederfinden – die leichten und die schweren, die schönen und die schwierigen Zeiten meines Lebens. Alles hat seine Zeit. Und irgendwann dann öffnet sich die Bühne für eine neue Zeit.

Musik

Warum kann nichts so bleiben, wie es ist? Warum gibt es friedliche, aber auch böse Zeiten? Warum ist das einzig Beständige der Wechsel?
Der biblische Autor, gibt keine endgültige Antwort. Ihm genügt zu wissen, dass Gott die Quelle ist, aus der die Zeit entspringt. Und das Meer, in das sie mündet.
Für mich wächst daraus ein festes Vertrauen in die Gegenwart, die mir geschenkt ist. In den Augenblick, den ich wahrnehmen und gestalten kann.

Musik

Nicht zufällig haben Pete Seeger und Judy Collins ihrem Lied am Ende eine besondere Wendung gegeben. Sie waren beide in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung aktiv. Und engagierten sich mit ihren Liedern in den 60er und 70er Jahren gegen den Vietnamkrieg.
Am Schluss ihres Liedes heißt es darum: „Für den Frieden ist es nie zu spät!“ Ich finde, eine gute Botschaft auch für uns heute: Frieden zu schließen, zum Frieden beizutragen, was in meinen Kräften steht. Dafür ist allezeit die richtige Zeit!

Musik

CD: The Very Best Of Judy Collins, Track 1, Turn, Turn, Turn. Elektra Entertainment & Rhino Entertainment Company

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34104