Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Lied zum Sonntag

Eine laue Sommernacht. Junge Leute, die Spaß miteinander haben. Lachen, Tanzen, Liebe und Musik. Davon erzählt ein fröhliches italienisches Tanzlied vom Ende des 16. Jahrhunderts. Sicher hat man es damals an vielen Orten in Europa gesungen und gespielt. Es war sozusagen in den Charts.

Musik 1 In dir ist Freude. Choralbearbeitung für Orgel

Der deutsche Pfarrer Cyriakus Schneegass hat diese fröhliche Melodie damals irgendwo gehört. Er hat sich von ihr zu einem neuen Text anregen lassen, mit dem das Lied in die evangelischen Gesangbücher kam: In dir ist Freude in allem Leide, o du süßer Jesu Christ!

Musik 2 In dir ist Freude in allem Leide

Der ursprüngliche Text erzählt, wie der Gott Amor zwischen den Menschen Liebe stiftet. Jetzt ist von Jesus die Rede: Er stiftet göttliche Liebe, die stärker ist als alle Mächte der Welt. Stärker als alles, was uns bindet und belastet, was uns zwingt und festlegt. Ganz im Sinne der damals noch recht neuen evangelischen Lehre spricht der Dichterpfarrer von der Rechtfertigung allein durch Glauben, allein durch das Vertrauen auf Jesus. Und gut reformatorisch findet er dafür eine Form, die jeder verstehen kann. Ein fröhliches Lied über die himmlischen Gaben, die Jesus uns schenkt.

Alle dürfen jetzt vor Freude tanzen: Wer sich über etwas schämt oder an jemandem schuldig geworden ist; wer gerne sein Leben ändern würde, aber nicht weiß, wie; wer keine Aussichten oder keinen Sinn mehr in seinem Leben sieht – alle hören sie die lustige Musik und werden eingeladen, mitzutanzen.

Jesus spielt zum Tanz auf. Und die Tanzenden singen fröhlich: „Wenn wir dich haben, kann uns nicht schaden Teufel, Welt, Sünd oder Tod.“

Musik 3 In dir ist Freude in allem Leide

Ein fröhlicher Glaube stimmt hier sein Lied an. Und verschweigt dabei gar nicht, was alles Kummer und Sorge machen kann. Ob ich nun die Nachrichten anschalte, ob mir eine Nachbarin ihr Leid klagt – oder ob mich selbst etwas bedrückt und mir sozusagen Bleigewichte ans Herz hängt: Ja, das gibt es alles. Gerade darum lädt Jesus mich ein, auf ihn zu schauen und auf Gott zu vertrauen.

Eine Einladung zum Feiern und zum Tanzen! „Wir jubilieren und triumphieren!“ Fünfmal heißt es „Wir“ im Text und viermal „uns“. Ich bin nicht allein. Viele andere haben die Einladung auch gehört und tanzen mit. Und schon tanze ich auch, voll neuer Zuversicht! Was mich eben noch so beschäftigt hat, scheint mir plötzlich weniger schwer. Alles wird sich fügen.

So findet das Lied immer wieder in ein Wort: „Halleluja!“ – „Lasst uns Gott loben!“

Musik 4 In dir ist Freude. Choralbearbeitung für Orgel

----------------------------------------

In dir ist Freude (EG 398)

Musiktitel 1und 4: Bach, Johann Sebastian; Gastoldi, Giovanni Giacomo:
In dir ist Freude. Choralbearbeitung für Orgel, BWV 615 und Madriga
aus: Bacharkaden
Interpreten: Lautten Compagney; Calmus Ensemble; Katschner, Wolfgang

Musiktitel 2 und 3: Gastoldi, Giovanni Giacomo; Schneegass, Cyriakus:
In dir ist Freude in allem Leide (EG 398)
aus: Ein neues Lied – Lieder aus dem Ev. Gesangbuch
Interpreten: Kammerchor der Hochschule für Kirchenmusik Esslingen

https://www.kirche-im-swr.de/?m=29172