Manuskripte

 Altfried G. Rempe

Alle Manuskripte von Altfried G. Rempe

Trier, Katholische Kirche

644 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 644



Nackte bekleiden…

SWR3 Gedanken

Samstag, 09. April 2016

Er ist einer der beliebtesten Heiligen überhaupt. Im Bistum Trier jedenfalls gibt es fast so viele Martins-Kirchen wie es Marienkirchen gibt – 76 zu gut 80, wenn ich richtig zähle. Der heilige Martin – ein römischer Offizier; ist wohl ein guter Soldat gewesen – aber unsoldatisch aufgefallen. Sitzt ein Bettler am Straßenrand, sehr dürftig bekleidet bei den Temperaturen; Martinus zögert wohl nicht ... weiterlesen »

Heiliger Rock…

SWR3 Gedanken

Freitag, 08. April 2016

Heiliger Rock? Na ja – die Musikrichtung kenne ich zwar noch nicht. Aber wenn da eine Veranstaltung für Kindergartenkinder dazugehört, mache ich doch einfach mal mit. Eine Mitstudentin meiner Frau hat das gesagt, als die Frage im Raum stand, ob die Klasse eine Aktion gestaltet, beim Kita-Tag des Bistums-Festes „Heilig Rock-Tage“. Da kommen tausende Kinder aus den Kitas im Bistum nach Trier und erleben was – rund ... weiterlesen »

Lästig(e) fallen (ertragen) …

SWR3 Gedanken

Donnerstag, 07. April 2016

Jede und Jeder, wage ich mal zu behaupten, hat so jemand: einen anderen Menschen, der oder die mir aber so was von auf den Zeiger geht, mich immer wieder stört oder irgendwie einfach lästig ist.

Jesus erzählt mal eine Geschichte – in der Bibel ist die aufgeschrieben, von einem korrupten Richter, der offensichtlich ziemlich nach Lust und Laune Recht spricht oder eben nicht. Zu dem kommt immer wieder eine Witwe gelaufen, ... weiterlesen »

Tote begraben…

SWR3 Gedanken

Mittwoch, 06. April 2016

Erstmal scheint es ja unzeitgemäß: ausgerechnet in der Osterwoche stellte bistum-trier.de das siebte Werk der Barmherzigkeit in den Vordergrund. „Die Toten begraben“ heißt es.

Ja – es scheint dem Auferstehungsfest Ostern zu widersprechen. Aber andererseits: Die Toten zu begraben ist ja mehr als ein relativ selbstverständliches und menschliches Werk der Barmherzigkeit. Es ist zugleich ein Glaubensbekenntnis: ... weiterlesen »

Durstige nachhaltig tränken…

SWR3 Gedanken

Dienstag, 05. April 2016

Durstige tränken – das braucht mehr als eine Flasche oder viele…

So ein Plakat: Oben eine Flasche, eher eine Wasserflasche als eine für Bier Wein oder Saft. Und nur ein Wort: Hilft.

Mir fallen die vielen Flaschen – nein: Flaschen-Pakete und Paletten ein, die die internationalen Helfer in die belagerten Städte in Syrien geschafft haben, im März, kurz nach dem Waffenstillstand. Und die mindestens ... weiterlesen »

Fremde beherbergen - trösten…

SWR3 Gedanken

Montag, 04. April 2016

Gleich zwei Werke der Barmherzigkeit, ganz selbstverständlich getan: Fremde beherbergt und Trauernde getröstet…

Am vierundzwanzigsten März 2015 flog ein kranker Copilot den German Wings-Airbus gegen einen Berg in den französischen Alpen. Ein schrecklicher Selbstmord, bei dem er hundertneunundvierzig Menschen mit in den Tod gerissen hat. Eine ganze Schülergruppe aus Haltern in Westfalen war dabei. Ein großes ... weiterlesen »

Appetit kommt beim Essen?…

SWR3 Gedanken

Sonntag, 03. April 2016

Appetit kommt beim Essen, sagt der Volksmund. Schon klar: hungrigen Menschen geht das ein bisschen anders. Wer zu wenig zu essen bekommt, zu wenig von allem, was der Körper braucht, die oder der macht sich ja keine Sorgen um den Appetit oder darum, dass etwas übrig bleiben und weggeworfen werden könnte.

Das gilt für 800 Millionen Menschen – das ist zehn mal die Bevölkerung von ganz Deutschland… Jeder neunte Mensch geht hungrig schlafen. ... weiterlesen »

Grundlos glücklich…

SWR3 Worte

Samstag, 27. Februar 2016

Ich freu mich, dass der Mond am Himmel steht Und dass die Sonne täglich neu aufgeht. Dass Herbst dem Sommer folgt und Lenz dem Winter, Gefällt mir wohl. Da steckt ein Sinn dahinter, Wenn auch die Neunmalklugen ihn nicht sehn. Man kann nicht alles mit dem Kopf verstehn! Ich freue mich. Das ist des Lebens Sinn. Ich freue mich vor allem, dass ich bin.

In mir ist alles aufgeräumt und heiter: Die Diele blitzt. Das Feuer ist geschürt. ... weiterlesen »

gutes wort ist nie verschenkt…

SWR3 Worte

Freitag, 26. Februar 2016

Gesetzt den Fall, ihr habt ein Schaf gekränkt – ("Gesetzt den Fall" heißt "Nehmen wir mal an") – gesetzt den Fall es hat den Kopf gesenkt und ist euch böse - ja, was dann?

Dann solltet ihr dem Schaf was Liebes sagen, ihr könnt ihm auch dabei den Rücken streicheln, ihr dürft nicht "Na? Warum so sauer?" fragen, ihr müsst dem Schaf mit Freundlichkeiten schmeicheln.

Sagt mir jetzt nicht: ... weiterlesen »

verzichten macht stark…

SWR3 Worte

Donnerstag, 25. Februar 2016

Wir alle sind … zu inkonsequent. Aus Egoismus. Aus Bequemlichkeit. Aus Profitgier.
(Der Satz vom Ehrlichen, der der Dumme ist, ist) Ein ärgerliches Klischee und ein sehr dämliches dazu. Der Spruch lässt unberücksichtigt, dass „gut sein“ auch dem, der gut ist, viel bringt… Man tut sich einen Gefallen, wenn man ein Bewusstsein für klare ethische Grenzen hat. Das ist oft etwas anstrengender, aber kein Mangel. ... weiterlesen »