Manuskripte

 Altfried G. Rempe

Alle Manuskripte von Altfried G. Rempe

Trier, Katholische Kirche

590 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 590



Europa singen

SWR3 Gedanken

Samstag, 28. März 2015

Heute abend darf ich in Paris singen – in der neuen Philharmonie dort.
Ein Konzert-Gebäude, so berühmt wie die ElbPhilharmonie in Hamburg –
aber eben schon fertig, seit ein paar Wochen.
Musiker sind begeistert von ihrem Klang und der Akustik;
ich bin sehr gespannt.

Wobei: ich bin ja nur ein Sänger in einem ziemlich großen Chor –
mit uns musiziert das Philharmonische Orchester ... weiterlesen »

Fünfzehn Jahre "Ehegarantie"?

SWR3 Gedanken

Donnerstag, 26. März 2015

Da gibt’s doch einen Pfarrer in der Schweiz,
der gibt den Paaren bei der Trauung eine Haltbarkeitsgarantie für ihre Ehe:
Mindestens fünfzehn Jahre!
Unter einer Bedingung: Das Paar trifft sich
mindestens einmal im Jahr zum Ehe-TÜV mit Pfarrer Duda,
zu Gesprächen und Übungen gegen den vorzeitigen Verschleiß der Liebe…
Das ist es: Fördern, damit man dann auch fordern ka ... weiterlesen »

Trifft ja keinen Armen

SWR3 Gedanken

Mittwoch, 25. März 2015

Wenn du mit deinem JahresTicket in Trier ankommst
und in der Stadt weiterfahren willst: Kein Problem.
Löst du ein Kinderticket für einsdreißig –
und das reicht legal bis in die Hunsrück-Höhen.

Ach gut zu wissen – aber letztes Mal bin ich einfach so gefahren;
und vorletztes Mal hat sogar der Fahrer gesagt: geht auch ohne Nachzahlen…
Na gut, kann ja sein, dass ich da schwarz ... weiterlesen »

Erster !?

SWR3 Gedanken

Dienstag, 24. März 2015

Dreieinhalb Jahre jung ist Lisa -
gerade im Kindergartenalter.
Hat aber im Winter ihren ersten Skikurs gemacht.
Stand schon ziemlich sicher auf den Brettern,
die die Welt bedeuten für viele.
Letzter Tag des Kurses – da gibt es das traditionelle Mini-Skirennen
der kleinen Kursteilnehmer. Lisa gewinnt.
Toll! Erste geworden! jubelt der Papa; kann kaum an sich halten…

Lisa lässt es sich g ... weiterlesen »

Beete für jeden

SWR3 Gedanken

Montag, 23. März 2015

Bete für jeden – das klingt bei Kirchens ziemlich selbstverständlich:
hier beten sie eben
für jeden – besonders für Menschen in einer Not,
die sie GOtt sozusagen besonders ans Herz legen wollen.
Bete für jeden – eine Aufforderung oder eine Einladung,
dabei doch mitzubeten…

Aber – was ich Ihnen beim Hören eben ein bisschen unterschlagen habe:
Beete für ... weiterlesen »

Land unter

SWR3 Gedanken

Sonntag, 22. März 2015

„Land unter“ – im Terminkalender,
in der Planung der Haushaltsarbeit für die Familie,
oder einfach auf dem Schreibtisch.
„Land unter“… – kennen Sie bestimmt auch.
Schnell das Papier für die nächste Sitzung abgreifen: Keine Chance.
Wer weiß denn wohl bitte, wo meine Fahrradsocken rumtrollen?...
Obwohl: Das ist Klage auf ziemlich hohem Niveau –
Wir ... weiterlesen »

Spiritueller Ansatz für zukunftsfähige Umwelt…

SWR3 Worte

Samstag, 14. Februar 2015

Es ist weiterhin so, dass die Deutschen zehn Automarken kennen, aber nur fünf Tier- und Pflanzenarten. Das muss sich ändern.

Wichtig wäre, dass man Tiere und Pflanzen als Mitgeschöpfe wieder interessant und verehrenswert macht. Die Einstellung gegenüber der Schöpfung ist katastrophal. Zur Kultur gehört ein anständiger Umgang mit der Natur, und diesen Anstand haben wir total verloren.

Ich bezeichne mich immer als gläubigen Heiden. ... weiterlesen »

Der Acker deiner Seele…

SWR3 Worte

Freitag, 13. Februar 2015

Du hast dein Ackerland, und auch Gott hat das seine. Du bist für die Erde zuständig, Gott für deine Seele. … Du freust dich, wenn du siehst, dass dein Feld gut bestellt ist. Warum weinst du nicht, wenn du siehst, dass deine Seele brachliegt? Die Felder… erhalten uns einige Tage lang auf dieser Welt am Leben; die Pflege unserer Seele bewirkt, dass wir im Himmel ewig leben...

Gott hat uns … unsere Seele ... weiterlesen »

Dann ist wirklich Weihnachten…

SWR3 Worte

Donnerstag, 12. Februar 2015

neu angekommene Flüchtlinge ein. Eine schwangere Frau findet keine warmen Stiefel in ihrer Größe.
Spontan zieht eine Mitarbeiterin ihre Stiefel aus; sie geht dann später in Badeschlappen nach Hause. Die Hochschwangere hat warmes Schuhwerk für den Winter.
In diesem Augenblick ist Weihnacht.

… schreibt Christa Zemke unter der Rubrik „Was mein Leben reicher macht“…
Kann man auch ... weiterlesen »

Verschlossene Grenzen?

SWR3 Worte

Mittwoch, 11. Februar 2015

Jüngere und Ältere müssen … sich gegenseitig helfen zu verstehen, warum es lebenswichtig ist, die Erinnerung wachzuhalten.

Es geht nicht darum, Vergangenheit zu bewältigen. Das kann man gar nicht. Sie läßt sich ja nicht nachträglich ändern oder ungeschehen machen. Wer aber vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart. Wer sich der Unmenschlichkeit nicht ... weiterlesen »