Manuskripte

SWR3 Worte

25JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Grégory Reibenberg gehört eine Brasserie mitten in Paris. Im November 2015 springen direkt davor Menschen aus einem Auto und schießen in die Menge. 20 Leute sterben, darunter Grégorys Freundin. Er hat überlebt. Und sagt heute:

 

„Ich habe keine Kugel abbekommen. Ich lebe. Ich sage mir: „Lächele. Schenk dem Leben ein Lächeln.“

Verwundet sein und trotzdem lächeln, das geht.“

 

Aus: stern, 23.05.2019, S. 69.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31272
24JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx findet die eigenen Grenzen anstrengend. Dann fühlt er sich nicht frei. Aber das Leben ist nun mal begrenzt. Marx sagt:

 

„Die Zeit ist eine Begrenzung, die mir zu schaffen macht. Nicht alles unterzubringen und damit nicht alles tun zu können, was möglich ist.

Ich muss mich selbst als Geschöpf mit meinen Grenzen annehmen und auch verstehen, was ich nicht kann. Das ist nicht immer einfach, aber es fällt mir leichter, als noch als Jugendlicher. Trotzdem rege ich mich manchmal über mich selbst auf: Wenn ich Bücher lese und spüre, das verstehe ich jetzt nicht, ärgere ich mich, weil ich das nicht sofort kapiere.

Besonders frei fühle ich mich aber im Gebet und im Gottesdienst. Dabei trete ich in einen Raum mit nichts als Liebe und Freiheit.“

 

Aus: KNA-Newsletter, 08.06.2020, per E-Mail.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31271
23JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

2005 gehen in einer Londoner U-Bahnstation Bomben hoch. Daniel Biddle steht direkt neben einem der Rucksackbomber und verliert bei dem Terroranschlag beide Beine. Heute sagt er:

 

„Jeder Terrorakt ist zum Scheitern verurteilt. Sie töten und verletzen Menschen, aber stärken nur unseren Glauben an die Freiheit.“

 

Aus: stern, 23.05.2019, S. 71.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31270
22JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Der Komiker Hape Kerkeling über Gott und Humor:

 

„Ich glaube, Gott lacht gern. Insofern darf man auch über das Image des Allerhöchsten gelungene Scherze machen.

Guter Humor kommt aus der Liebe und die Liebe ist bei Gott.“

  

Aus: KNA-Newsletter, 22.05.2020, per E-Mail.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31269
21JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Marine Vincent saß 2017 in einem Bistro auf der London Bridge, als plötzlich Leute mit Messern wahllos auf andere eingestochen haben. Marine istschwer verletztwordenund sagt heute: 

„Ich mag meine Narben. Sie sind Teil meiner Reise, Teil meiner Geschichte. Ich habe gelernt, dass ich stärker bin, als ich dachte.“

  

Aus: stern, 23.05.2019, S. 68.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31268
20JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Kiss-Sänger Gene Simmons ermahnt in einem Interview alle dazu, die schreckliche Zeit der NS-Diktatur nicht zu vergessen. Seine Mutter war in mehreren KZs und hat überlebt. Er sagt: 

„Es kann passieren. Wieder und wieder. Und deswegen musst du über alles sprechen. So lange, wie du über Sachen sprichst, haben wir eine Chance.

Wir müssen die Geschichte wachhalten. Wie wenn du Kakerlaken in der Küche entdeckst, dann musst du sie mit Licht anstrahlen, damit du sie genau sehen kannst.“

 

Aus: KNA-Newsletter, 03.05.2020, per E-Mail.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31267
19JUL2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Adrian Esper war als kleiner Junge 2002 auf Djerba am Eingang einer Synagoge, als davor ein Lkw mit Gas in die Luft ging. Heute sagt Adrian:

 

„Ich bin ein positiver Mensch. Ich kann mich gut motivieren. Ich habe seit meiner Kindheit gelernt: Wenn man nicht aufgibt, bessern sich die Dinge.“

 

Aus: stern, 23.05.2019, S. 66.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31266