Manuskripte

SWR2 Lied zum Sonntag

Mit dem heutigen Lied möchte ich Sie mitnehmen in die Welt des Barock. Da gab es höfischen Pomp, viele Verzierungen. Aber auch Elend, jahrzehntelange Kriege. Die barocke Welt ist oft hässlich. Gerade darum sucht sie wohl so nach Schönheit. Schöne Worte des Glaubens findet der Dichter Ernst Christoph Homburg während einer schweren Krankheit: „Jesus, unser Trost und Leben, der dem Tode war ergeben, der hat herrlich und mit Macht Sieg und Leben wiederbracht.“
Die Musik dazu wird Johann Sebastian Bach zugeschrieben. Sie windet geradezu Blütenkränze um diese Worte:

Jesus, unser Trost und Leben, 1. Strophe

Jesus als Siegesfürst. Aber siegt nicht am Ende immer der Tod? Im Barock stand das den Menschen ständig vor Augen. Blühende Länder konnten rasch verwüstet und entvölkert werden. Blühende Menschen wurden über Nacht krank und nichts konnte helfen.
Ernst Christoph Homburg erlebt das gerade selbst. Auf dem Krankenlager richtet er seine Hoffnung auf eine andere Welt. Eine Welt, in der das Leben siegt: „Nunmehr liegt der Tod gebunden, von dem Leben überwunden.“

Jesus, unser Trost und Leben, 2. Strophe

Medizin und Diplomatie vermögen heute viel mehr als vor 350 Jahren. Doch steht dadurch der Himmel wirklich offen?
Der kranke Dichter sieht Leben, Glück und Frieden, wie diese Welt sie nicht geben kann. „Alle Welt sich des erfreuet! Ja, das Meer vor Freuden wallet!“ Bachs Musik wird nicht müde, immer neue Blumen um diese Worte zu winden.

Ich höre diese österlichen Worte und Töne und nehme mir ihre Schönheit zu Herzen. Ich weiß nicht, wie es nach dem Tod aussieht. Aber eine bessere Welt erwarte ich nicht erst dann. Das Lied beschreibt auch die Gegenwart, die Welt in all ihrer Schönheit. Hier sieht der Dichter Gott am Werk. So will Gott auch in meinem Leben am Werk sein, auch wenn ich krank bin oder mutlos. Gott schenkt mir langen Atem – zum Singen und zu allem, was mir zu tun bleibt. So darf auch in meinem Herzen Frühling werden!

Jesus, unser Trost und Leben, 3. Strophe

-------------------------------------------

Musikangaben:

Bach, Johann Sebastian; Homburg, Ernst Christoph  
Jesus, unser Trost und Leben
Geistliches Lied für Singstimme und Basso continuo, BWV 475    
Danz, Ingeborg; Schmidt, Andreas

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24086