Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

23JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Der Schauspieler Tobias Moretti über seinen Glauben an Gott:

„Ich fühle mich, wenn es darauf ankommt, nicht allein. Ich versuche, dieses Gefühl in meinem Alltag nicht zu strapazieren. Weil es eher in Dankbarkeit Ausdruck findet, als dass ich um etwas bitte.  Als Kinder haben wir zu viert in einem Zimmer geschlafen, abends kam immer die Mama rein und hat ein Gebet ge­sprochen. [...] Dann ist die Ruhe gekommen, das hat uns in unsere Träume entlassen, und wir haben geschlafen wie die Murmelen. Das hat mir ein tiefes Vertrauen ins Leben gegeben.“

 

 

Quelle: Tobias Moretti auf der Homepage: https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2020/50895/tobias-moretti-ueber-musik-ein-abendgebet-und-seine-frau, Ausdruck vom 11.01.2021 um 19:40 Uhr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32443
22JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Mit Blick auf das Jahr 2021 denkt Papst Franziskus über den Wert von Zeit nach:

„In diesem Jahr, in dem wir auf einen Neubeginn und neue Behandlungsmöglichkeiten hoffen, sollten wir die Sorge füreinander nicht vernachlässigen. Denn über den Impfstoff für den Körper hinaus brauchen wir auch einen Impfstoff für das Herz: die Sorge füreinander. Es wird ein gutes Jahr werden, wenn wir für andere sorgen [...] Zeit ist der Reichtum, den wir alle haben [...] Bitten wir um die Gnade, Zeit für Gott und für unsere Mitmenschen zu finden – für die Einsamen, für die Leidenden, für die, die jemanden brauchen, der ihnen zuhört und sich um sie kümmert.“

 

 

 

Quelle:Papst Franziskus, auf der Homepage: https://religion.orf.at/stories/3203877/, Ausdruck vom 09.01.2021 10:53 Uhr

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32442
21JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Der Schauspieler Volker Bruch, bekannt aus „Babylon Berlin“,  engagiert sich mit der Aktion „Los für Lesbos“ für die Menschen im griechischen Flüchtlingslager Kara Tepe. Er fordert die Politik zum Handeln auf:

„Das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos ist abgebrannt. Alle haben es gesehen. Aber verbessert hat sich für die Geflüchteten an den Außengrenzen nichts. Die Not-Unterkünfte im neuen Camp sind nicht winterfest, es gibt zu wenig Nahrungsmittel, keine ausreichende medizinische Versorgung und jetzt, wo es kalt wird, sind die Menschen der Witterung schutzlos ausgeliefert. Trotzdem handelt Europa nicht. Und auch die Bundesregierung hat bisher keinen Plan vorgelegt, um angemessen mit der Situation umzugehen.Es gibt nichts Schlimmeres als nicht zu helfen, obwohl man helfen könnte.“

 

Quelle: Volker Bruch auf der Homepage:https://losfuerlesbos.com/LFL2_PR_german_v1.pdf, Ausdruck vom 14.1.2021 um 12:07 Uhr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32441
20JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Heute wird Joe Biden als 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika in sein Amt eingeführt. Der Katholik zitierte in seiner Rede nach dem Wahlsieg  auch aus dem biblischen Buch Kohelet:

„Es ist an der Zeit, die harsche Rhetorik beiseite zu legen, die Temperatur herunterzuschalten und einander wieder zu sehen. Hören wir einander wieder zu. [...] Die Bibel sagt uns, dass es eine Jahreszeit für alles gibt, eine Zeit zum Bauen, eine Zeit zum Ernten und eine Zeit zum Säen. Und eine Zeit zum Heilen. [...] Jetzt ist der Wahlkampf vorüber.“

 

Quelle:


Joe Biden auf der Homepage https://rp-online.de/politik/ausland/us-wahlen/joe-biden-die-wichtigsten-passagen-der-siegesrede-an-die-nation_aid-54500313, Ausdruck vom 11.1.2021, 13:25 Uhr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32440
19JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Bruder Roger Schutz hat in dem französischen Ort Taizé ein internationales Kloster gegründet, wo jedes Jahr junge Menschen aus der ganzen Welt zusammenkommen. Der Ordensmann sagte einmal:

„Lebe das, was du vom Evangelium verstanden hast. Und wenn es noch so wenig ist. Aber lebe es.“ [...] „Am Abend unseres Lebens wird es die Liebe sein, nach der wir beurteilt werden, die Liebe, die wir allmählich in uns haben wachsen und sich entfalten lassen, in Barmherzigkeit für jeden Menschen. Unsere Hinwendung gilt allen Menschen ohne Ausnahme, weil in jedem Menschen Zeichen Christi, unseres Bruders, erkennbar sind.“ [...] „ Liebe und sag es durch dein Leben! “

 

 

Quelle:

Bruder Roger Schutz, auf der Homepage:

https://bistummainz.de/dekanat/ruesselsheim/aktuell/nachrichten/nachricht/Lebe-das-was-du-vom-Evangelium-verstanden-hast/?instancedate=1601190000000, Ausdruck vom 12.012021 um 13:32 Uhr

und auf der Homepage:

https://www.sankt-maria.net/gottesdienste/besondere-gottesdienstformen/taize-andachten.html, Ausdruck vom 12.01.2021 um 13:32 Uhr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32439
18JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Der Fußballer Leon Goretzka hat sich vor kurzem mit der 99-jährigen Margot Friedländer getroffen, die das Konzentrationslager Theresienstadt überlebt hat. Goretzka erzählt:

„Ich bin das Treffen mit großer Ehrfurcht angetreten, war sehr demütig und werde die Unterhaltung mein Leben lang nicht mehr vergessen“ [...] „Durch das Gespräch mit einer Überlebenden wurde das alles total real. Sie hatte sogar ihren Judenstern mitgebracht. Das sind Momente, da erstarrst du förmlich“[...]  „Wir müssen diejenigen sein, die dafür Sorge tragen, damit so etwas nie wieder vorkommt.“ [...] „Rassismus wird in unserem Land nun schon seit einiger Zeit präsenter. Diese Tendenz macht mir Sorgen. Zeigt Zivilcourage, weist Rassisten in die Schranken – im Stadion wie im Alltag!“   

 

Quelle:

Leon Goretzka,  auf der Homepage: https://www.facebook.com/LeonGoretzka/photos/a.1024360767576415/3880478748631255/, Ausdruck vom 11.01.2021, um 19:58 Uhr.

und auf der Homepage: https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/tolle-aktion-rot-gegen-rassismus-fc-bayern-macht-sich-stark-fuer-menschlichkeit_id_11737765.html, Ausdruck vom 11.01.2021, um 19:58 Uhr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32438
17JAN2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Magdalena Neuner, die zweifache Olympia-Siegerin im Biathlon,  über ihren Glauben an Gott :

„ Es gibt oft so Momente, wo ich wirklich eine tiefe Verbindung spüre und  [...] darum bitte, dass er mir jetzt irgendwie hilft oder dass er mir jetzt irgendwie so einen kleinen Schubs gibt, damit sich Lösungen auftun.“ [...] „Für mich ist es wichtig zu wissen, dass es eine Kraft gibt, die uns leitet und uns im Leben führt.“ [...] „ Ich glaube, dass Gott uns so liebt, wie wir sind. Das ist ja auch das, was der Glaube vermittelt.“ [...] „Ich glaube, die Werte, die ich als Kind aus der Kirche und dem religiösen Leben mitbekommen habe, sind auch heute wichtig.“

 

Quelle:

Magdalena Neuner, auf der Homepage: https://promisglauben.de/magdalena-neuner-es-gibt-oft-so-momente-wo-ich-eine-tiefe-verbindung-spuere, Ausdruck vom 11.01.2021 um 19:09 Uhr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=32437