Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

26JUL2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Die Freisitze in den Cafés und Restaurants in Speyer sind in diesen Wochen oft voll mit Gästen. Alle genießen es, dass sie endlich wieder ausgehen können, auch, dass man sich mit größeren Freiheiten wieder unbeschwert zuhause mit mehr Personen treffen kann - vor allem auch zum gemeinsamen Essen und Trinken.

Denn das gemeinsame Essen, das Mahl bringt ein Stück Lebensqualität in den Alltag. Es geht dabei ja nicht nur um das Sattwerden - es geht um Gemeinschaft, Nähe, zusammen gehören, sich austauschen, sich entspannen, auftanken, Lebensfreude. Beim gemeinsamen Mahl wird spürbar, was das Leben schön macht. Es kann uns regelrecht „beseligen“. Dabei kann ein Stückchen „Himmel auf Erden“ aufleuchten!

Deshalb ist es auch kein Zufall, dass die Bibel als eines der Bilder für die Vollendung unseres Lebens das Bild vom „himmlischen (Hochzeits-)Mahl“ wählt. Der Himmel als ein großes Festmahl für alle, mit „den feinsten Speisen und den erlesensten Weinen“ (Jes 25,6-8) - Leben pur!

In allen Religionen und Kulturen hat das gemeinsame Essen, das Mahl eine besondere Bedeutung: Wir feiern das, was das Leben ausmacht; wir feiern diejenigen, die uns Leben und Freude am Leben schenken; wir teilen das Leben miteinander und wir bekommen beim Mahl neue Kraft geschenkt.

Das können wir jetzt wieder freier genießen. Umso mehr, je länger wir darauf verzichten mussten. Dabei wird der Genuss nachhaltiger, wenn Sie ganz bewusst wahrnehmen, was Sie in froher Tischrunde alles erleben und was Ihnen dabei gut tut. Wenn Sie dabei Ihre Sinne und die Sensoren Ihrer Seele auf „hohe Empfindsamkeit“ einstellen, dann können Sie innerlich viel mehr von dem verkosten, was beim gemeinsamen Essen, beim Mahl rüberkommt. Ich hoffe, dass Sie so ein bisschen „Himmel auf Erden“ erleben!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=33601