Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

16DEZ2023
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Manchmal frage ich mich, wann bei mir so richtige weihnachtliche Gefühle aufkommen. Kann man das planen? Stellen die sich vielleicht pünktlich ein, am 24. oder 25. Dezember, so wie ich einen Handywecker programmieren kann? Das Fest und die Rituale, all das kann hilfreich sein. Dass aber wirklich so etwas wie Weihnachtsstimmung aufkommt, dafür gibt es keine Garantie. Dabei passieren kleine Weihnachtswunder. Manchmal auch unvorhergesehen und außerhalb der eigentlichen Weihnachtszeit.

Vor ein paar Jahren fiel in einer Flüchtlingswohnung in einem Dorf im Westerwald die Zentralheizung aus. Der Pfarrer vor Ort erwähnte das im Gottesdienst. Er bat die versammelte Gemeinde darum, die Wartezeit auf die Reparatur durch einen Heizlüfter zu erleichtern und den frierenden Menschen ein solches Gerät vorbeizubringen. Einer der Flüchtlinge, ein bekennender Muslim, fasste seinen Dank später in folgende Worte zusammen: „Eine Menge guter Leute sind vorbeigekommen und haben uns Hilfe angeboten. Sie haben uns Heizlüfter vorbeigebracht und uns sogar zum Kaffee eingeladen. Wir sind überwältigt von dieser gütigen Hilfsbereitschaft! Es sieht so aus, als ob der Geist der Weihnacht schon früher an einem Sonntag im November gekommen ist!“ Diese wahre Geschichte ist jetzt sieben Jahre her.

Viele Menschen sehnen sich nach nichts mehr, als an Weihnachten zuhause in einer beheizten Stube ein Friedensfest zu feiern. Weihnachten beginnt für mich aber schon da, wo Menschen bereit sind zu helfen und ihre Hoffnung mit anderen zu teilen. Ich hoffe und bete dafür, dass dieser „Geist der Weihnacht“ auch heute für viele Menschen spürbar wird. Vielleicht erst am 24. Dezember, vielleicht aber auch ungeplant irgendwann mitten im Jahr.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=38965
weiterlesen...