Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

17MAI2023
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Es ist ein Ort des Grauens. Die Gedenkstätte Plötzensee in Berlin-Charlottenburg. Im Schatten der Justizvollzugsanstalt steht der Schuppen, in dem die Nationalsozialisten fast 3000 Frauen und Männer hinrichteten. Die meisten von ihnen waren Widerstandskämpfer. Sie kamen aus rund 20 Nationen. Bis 1942 starben sie durch das Fallbeil, danach durch den Strang. An einem Balken sieht man noch einige der Fleischerhaken, an denen die Verurteilten aufgehängt wurden.

In der Nähe dieses schrecklichen Ortes wurde vor 60 Jahren die Kirche Maria Regina Martyrum, „Königin der Märtyrer“, geweiht. Sie soll die Erinnerung an jene mutigen Menschen bewahren, die sich dem mörderischen NS-Regime entgegenstellten.

Das haben sich auch die Ordensschwestern im benachbarten Kloster zum Ziel gesetzt, das seit 1982 besteht. Die Nonnen kamen damals aus dem Konvent in Dachau, wo die Karmelitinnen neben dem ehemaligen Konzentrationslager einen Ort der Stille und des Gebets geschaffen haben.

In Plötzensee findet jedes Jahr am 20. Juli ein ökumenischer Gottesdienst statt, zu dem sich die Angehörigen der Widerstandskämpfer um den Hitler-Attentäter Claus Graf Schenk von Stauffenberg treffen. Dessen Bruder Berthold wurde ebenso in Plötzensee erhängt wie Helmut James Graf von Moltke oder der Jesuitenpater Alfred Delp.

Die Ordensfrauen in Plötzensee haben aber auch die Gegenwart im Blick. Krieg, Unrecht und Gewalt sind ja nicht verschwunden. Jeden Tag beten die Nonnen für den Frieden in der Welt. Und das tun sie nicht allein. So nimmt auch eine junge Frau, die aus der Ukraine nach Berlin gekommen ist, am Gebet in der Krypta der Kirche teil. Sie sorgt sich um ihre Familie, die in der Heimat zurückbleiben musste. Die Ordensschwester Mirjam (OCD) weiß:

„In Gemeinschaft ist es leichter, einer Hoffnung auf Frieden Ausdruck zu verleihen, einer Hoffnung, die wir nicht aufgeben möchten und nicht aufgeben dürfen.“1

 

1: zitiert nach: Fürbitten. Jesuiten. Nr.1/2023. S. 14-15

https://www.kirche-im-swr.de/?m=37623
weiterlesen...