Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

15DEZ2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Alte indianische Weisheit: „Beurteile einen Menschen erst, wenn du einen Monat in seinen Mokassins gelaufen bist.“  Will sagen: Urteile nicht zu schnell, gehe erst mal einige Wege, die der andere geht, mit. Erst dann erlaube dir ein Urteil.

Einen ganzen Monat sich für ein solches Projekt freizunehmen, das schaffen nur wenige. Aber auch nur einige Stunden, können schon neue Einsichten bringen. Der Caritasverband des Bistums Trier lädt dazu ein.  Er nennt das „Eintauchen in soziale Lebenswirklichkeiten.“ Er lädt Personen aus Politik, Verwaltung, Kirche und Gesellschaft ein, mal einige Stunden mit Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen, Wohnungslosen, Geflüchteten oder Arbeitssuchenden zu verbringen. Oder gut indianisch: Mal in ihren Mokassins zu laufen.

Und so hat ein Landtagsabgeordneter Müll eingesammelt. Zusammen mit einem Kurden, der aus der Türkei geflohen ist und heute in einem Integrationsbetrieb der Caritas in der Landschaftspflege arbeitet, wo auch Müll eingesammelt werden muss. Und beim Müllsammeln kommt man sich näher. Man redet miteinander. Erzählt aus seinem Leben. So hat der Landtagsabgeordnete erfahren, dass sein „Compagnion“ nie eine Schule besucht hat – auch seine Frau nicht. Sie aber trotzdem Töchter haben, die heute in Deutschland studieren. Worauf er natürlich sehr stolz ist. Ich denke mal, dass der Politiker innerlich seinen Hut gezogen hat vor der Lebensleistung des Kurden. Denn einfach ist es nicht, eine Flucht aus der Heimat zu organisieren. Und dann in der Fremde angekommen, seinen Kindern so viel Rückhalt zu geben, dass sie in dem neuen Land sogar studieren. Und das alles ohne Schulbildung.

Ich weiß nicht, was der Kurde vom Landtagsabgeordneten mitbekommen hat. Vielleicht nicht viel, wie auch – man hat sich ja beim Müllsammeln getroffen und nicht im Landtag. Wäre vielleicht eine gute Fortsetzung des Projektes: Dass der Kurde auch mal einen Tag in den Mokkasinns des Politikers läuft. Wäre interessant zu wissen, wobei er dann innerlich den Hut zieht vor den Leistungen des Abgeordneten.

Auf alle Fälle ein gutes Projekt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=36691
weiterlesen...