Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

21JUN2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Heute ist der Tag des Schlafes. Ja, den gibt es tatsächlich. Ein ganzer Tag, der dem Schlaf gewidmet ist. Erfunden von Leuten, die offenbar Sorge hatten, dass wir nicht genug oder nicht entspannt genug schlafen. Klingt etwas verrückt - aber so neu ist die Idee gar nicht. Einige hundert Jahre vor der Geburt Jesu hat jemand ein Lied geschrieben, das es bis in die Bibel geschafft hat. Dort heißt es: „Seinen Freunden gibt Gott es im Schlaf.“ Ein Hoch auf den Schlaf. Kein Hoch auf die Faulheit wohlgemerkt. Der Psalm wird dem König Salomo zugeschrieben. Der war ausgesprochen unverdächtig, was Faulheit angeht. Er hat als König einiges geleistet. Den Tempel in Jerusalem bauen, die Stadt schützen, sich um die Menschen im ganzen Land verantwortungsvoll kümmern – das waren große Aufgaben für ihn. Und doch war ihm klar: Arbeit ist nicht alles. Rund um die Uhr am Rad drehen: das geht nicht und es macht keinen Sinn.

„Seinen Freunden gibt er es im Schlaf!“ Gott segnet nicht nur, wenn jemand Liebesmüh und Herzblut in seine Arbeit investiert. Er segnet den Schlaf.

Ausgerechnet den Schlaf. Wenn man so unproduktiv in den Federn liegt, nichts Kluges und nichts Dummes tut, keine aufregenden Neuigkeiten postet, sondern einfach nur schläft. Jeden Morgen können wir feststellen: Die Erde hat sich heute Nacht weitergedreht, während ich geschlafen habe. Ganz ohne mein Zutun. Lektion 1 des Königs Salomo für Menschen von heute: Nimm dich nicht so wichtig. Die Welt wird es locker überstehen, wenn Du Dich ausruhst und nichts tust. Womöglich wird sie sogar aufatmen…

Indem ich schlafe, setze ich Grenzen: meiner Arbeit und auch der Idee, dass ohne mich nichts geht. Jedes Mal wenn ich einschlafe, übe ich also loszulassen. Und ich übe, damit klarzukommen, dass vieles vorläufig ist, und nichts perfekt vollendet.

Einen Punkt spricht Salomo noch extra an: die Sorgen. Die haben einen vielleicht schon den ganzen Tag begleitet und werden abends so richtig munter, wenn es um einen herum etwas ruhiger wird. Das ist seine Lektion 2: Lass los. Vertrau deine Sorgen Gott an. Er ist heute bei dir. Und morgen wird er auch da sein.  

2 Lektionen des Königs Salomo. Nimm dich nicht so wichtig. Lass los.
Ich finde ja, das sind nicht nur gute Tipps für abends, für die Bettkante. Die sind etwas für den ganzen Tag.
Bibeltext: Psalm 127

https://www.kirche-im-swr.de/?m=35636