Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

19NOV2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

„Was bleibt, wenn Du gehst?“ Diese Frage habe ich auf einem dieser gelben Klebezettel gelesen, „Post it“, heißen sie. Sie hängen an Kühlschränken oder Wohnungstüren und sind meistens Erinnerungen an etwas das zu tun oder nicht zu vergessen ist. Mir sind sie als Teil eines Kunstprojekts begegnet. Die kleinen gelben Zettel werden an allen möglichen und unmöglichen Orten im Alltag geklebt und sollen. zum Nachdenken über das Leben anregen*.
„Was bleibt, wenn Du gehst“ also auf meinem. Diese Frage kann man verschieden verstehen. Zum Beispiel: Was bleibt nach einem Stellenwechsel, nach dem Abschluss von Schule, Ausbildung oder Studium? Was bleibt nach einer Trennung oder nach dem letzten Abschied, hier, in diesem Leben? Ein Erbe? Geld, eine Wohnung oder ein Haus? Kleider, ein Haufen Bücher oder anderes Angesammeltes? Was bleibt von einem Menschen, der gegangen ist? Was bleibt bei denen, die ihn geliebt haben, die ihn nun schmerzlich vermissen? Erinnerungen natürlich. Aber nicht nur die. Alles wirklich Wichtige, das von einem bleibt, ist nicht sichtbar, nicht greifbar. Das fängt schon in der Kindheit an. Wenn Kinder sich von den Eltern lösen müssen, dann haben sie deren Erziehung, bestenfalls auch deren Liebe verinnerlicht und behalten sie in ihrem Inneren. Nach Psychotherapien geschieht im Idealfall dasselbe. Wenn sich der Klient aus der vertrauten Beziehung vom Therapeuten lösen muss, dann nimmt er das, was sie beide erkannt, erfühlt und bearbeitet haben mit und bewahrt es im Herzen – par coeur, heißt der französische Ausdruck für „auswendig“. Wenn das Gelernte inwendig, im Kopf, vielmehr im Herzen seinen Platz gefunden hat. So wird nicht von ungefähr auch der Glaube weitergegeben, wenn er richtig weitergegeben wird. Von Herz zu Herz.

In seiner Abschiedsrede hat Jesus vom „Tröster“ gesprochen, der den Seinen bleiben wird, wenn er aus dieser Welt gegangen ist. Der in ihnen und bei ihnen bleiben wird, sie an sein Leben, an seine Botschaft erinnern wird. Ein universelles und zeitloses Mittel für die Hinterbliebenen den Tod geliebter Menschen zu überstehen: Im Herzen bewahrte Liebe als zeitlose Brücke zwischen den Welten. „Das bleibt, wenn Du gehst“. Sie bleibt, wenn wir gehen…

 

*( www.die-erinnerungsguerilla.org)

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34292