Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

Bedienungsanleitungen gibt es für fast alles: Kaffeemaschine, Drucker oder Smartphone. Mittlerweile stehen die Hinweise nur noch selten auf Papier, aber es gibt sie noch. Und wer Hilfe braucht, sucht einfach im Internet. Wie ging das nochmal mit dem Entkalken der Kaffeemaschine? Und was bedeutet das Symbol, das neuerdings in meinem Auto aufleuchtet?

Mit Bedienungsanleitungen kann ich Probleme leichter lösen. Und sie helfen mir, mich zurecht zu finden. Eine Besondere hat Susanne Niemeyer geschrieben. Sie ist Redakteurin, Bloggerin und Christin und schreibt Geschichten über Gott und das Leben. Ihre Bedienungsanleitung ist eine für die tägliche Arbeit. Es geht also um die Dinge, die wir jeden Tag tun – sei es im Büro oder zuhause in der Küche. Susanne Niemeyer ist überzeugt, dass genau da, mitten im Alltag, große Dinge entstehen können. Überschrieben hat sie ihre Hinweise deshalb mit den Worten: Schaffe etwas Großes! 

Liebe deine Aufgabe. Denn sie liebt dich. Du bist ihr Schöpfer. Von dir hängt ihr Aussehen ab, ihre Funktion, ihre Qualität. (…) Du schreibst die Mail. Du fegst die Treppe. Du leitest die Sitzung. (…) Nur was geliebt wird, wird gut.

Sei aufmerksam. Vergiss das Ergebnis. Wenn Du einen Erdbeerkuchen backst, schau auf das Mehl in der Schüssel. Wenn Du einen Brief schreibst, achte auf den Buchstaben e.

Tu, was du tun willst, mit ganzer Kraft. Denke an den Sprung über den Bach. Wenn du beim Absprung zögerst, gehst du mit großer Wahrscheinlichkeit baden.

Nimm dich wichtig, aber nimm dich nicht zu wichtig. Du bist es, der die Welt verändert. Vertrau gleichzeitig auf die anderen. Sie arbeiten ebenfalls daran.

Vergleiche dich nicht. Erstens bist du dann nicht mehr bei der Sache. Zweitens gibt es immer jemanden, der besser ist als du. Du musst nur lange genug suchen. Also kannst du auch gleich damit aufhören. Mach deine Sache so schön du kannst.

Fang an. Du bist eine Verwandlerin. Du bist ein Verwandler. Was immer du tust: Verwandle die Welt in einen besseren Ort. Eine freundliche Mail ist ein Anfang. Ein Apfelkuchen auch. 

(nach: Susanne Niemeyer, Soviel du brauchst. Geschichten von Mut und Manna, Herder Verlag 2016; S. 96 f.)

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=22810