Manuskripte

SWR4 Abendgedanken

„Lasst all Eure negativen Gedanken im Wald und Morast zurück, durch den wir jetzt gehen werden.“ – das hat Pater Michael, zu unserer kleinen Pilgergruppe gesagt. Und dann ging es los… Rein in den dunklen Wald irgendwo im Tal Glendalough in Irland. Es hat geregnet und vor mir hab ich nur einen extrem steilen Hang gesehen. Rutschig und matschig war es unter meinen Füßen. Anstrengend sich den Berg hochzukämpfen. 

Die einen haben immer wieder gestoppt und nach Atem gerungen. Andere sind verhältnismäßig zügig den Berg hoch gelaufen… Es war echt dunkel. Kaum Licht ist in den Wald gedrungen und wir sind durch den Matsch gestapft. 

„Lasst alle negativen Gedanken im Wald zurück“ – dieser Satz hat sich in meinem Kopf wie ein Mantra wiederholt… Loslassen. Alles im Matsch versenken über was ich mich an dem Tag geärgert hatte. Und ich habe gespürt, wie ich innerlich wirklich alles im Matsch versenkt habe. 

Und dann plötzlich wurde der Wald wie ein Tunnel und ganz oben hab ich Licht gesehen. Die Sonne hat sich aus den Wolken heraus gekämpft. Eine Holzplanke hat mich über den tiefen Morast geführt und wenige Schritte später, stand ich mitten im strahlenden und wärmenden Sonnenschein. Ein sehr eindrückliches Erlebnis.

Ich hab nach Atem gerungen und die Weite über dem Tal bestaunt. Die Sonne, die die Berge in wunderschönes Licht gesetzt haben. Ein Bild, das ich unbedingt mit meiner Kamera festhalten musste. 

In der Bibel steht beim Propheten Jesaja: Wer im Dunkel lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott.“(Jesaja 50,10) So etwas Ähnliches hat Pater Michael oben angekommen zu uns gesagt hat: Jeder Lebensweg führt ab und zu durch ein dunkles Tal voller Morast, aber wir sind nie allein. Gott geht immer mit und gibt uns die Kraft weiterzugehen. Bleiben wir stehen, bleiben wir im Dunklen. Gehen wir weiter, dann gibt es die Chance ins Licht zu kommen. 

Für mich heißt das, dass ich unterwegs bleiben will. Mit jedem Schritt näher ich mich dem Licht. Dem Licht, das mit Jesus auf die Erde kommt, um die Welt zu erhellen. Er macht das Licht an!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=30600