Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

22NOV2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Wohin gehen die Toten und wie sieht es da aus, wo sie jetzt sind. Und leben sie weiter wie wir hier oder ganz neu? Fragen, die nicht nur Kinder stellen. Wenn ein Mensch gestorben ist, kann es helfen, wenn zu diesen Fragen Bilder entstehen. Vorstellungen davon, wie es sein könnte, nach dem Tod.

Ein Vater hat mir nach dem Tod seines Sohnes ein wunderbares Bild beschrieben. Er hat erzählt: „Ich sehe meinen Sohn mit den blonden Locken über eine große Blumenwiese laufen. Er hüpft und lacht.“ Und er hat den Duft und die Farben der Blumen ausführlich beschrieben. Damals habe ich seinen Sohn inmitten all dieser Blumen sehen können. In seinem Schmerz taucht mit dem Bild noch ein anderes Gefühl auf. Dort, wo er seinen Sohn nun sieht, scheint es ihm gut zu gehen. Und er ist quicklebendig. Neben den Tod stellt der trauernde Vater ein Bild des Lebens.

Viel nüchterner bekennen es Christinnen und Christen im Glaubensbekenntnis: Ich glaube an die Auferstehung der Toten, heißt es da. Da der Tod und der Schmerz nun aber gar nicht nüchtern sind, helfen Bilder, das Bekenntnis mit Leben zu füllen. Auch im letzten Buch der Bibel wird ein Bild gemalt:
Da schreibt einer: Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde. Denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr da. Gott wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein. Er wird jede Träne abwischen von ihren Augen. Es wird keinen Tod und keine Trauer mehr geben, kein Klagegeschrei und keinen Schmerz. Denn was früher war, ist vergangen.

In diesem Bild leben die Verstorbenen zusammen mit Gott. Sie leben auf einer neuen Erde unter einem neuen Himmel. Und Gott sorgt gut für sie. Er wischt jede einzelne Träne ab. Auf der neuen Erde gibt es keine Schmerzen mehr.

Diese Bilder bringen die Verstorbenen nicht zurück. Aber es ist tröstlich daran festzuhalten, dass sie auf der neuen Erde von Gott gut versorgt werden.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34306