Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

24SEP2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Heute werden viele von ihnen wieder auf die Straße gehen: von den jungen Leuten von „Fridays for Future“, den „Freitagen für die Zukunft“. Es geht ihnen um die Zukunft unseres Planeten, die sehen sie bedroht durch die Klimakrise. Die Wissenschaft gibt ihnen recht: Unsere Erde erwärmt sich so stark, dass das Leben der Menschen auf ihr immer schwieriger und gefährlicher wird. In diesem Jahr haben wir das schon besonders erleben müssen: Furchtbare Brände gab es in Griechenland und der Türkei, in Afrika werden die Dürrekatastrophen immer schlimmer, und nicht zuletzt waren da die schrecklichen Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und bei uns in Rheinland-Pfalz. Ganze Häuser, die einfach weggerissen werden, Krater in der Erde, überflutete Straßen und zig Tote: So etwas kannten wir bisher nur aus fernen Ländern. Und jetzt passiert das mitten unter uns. Die Klimakrise ist längst in Deutschland angekommen.

In Europa, hab ich vor kurzem gehört, steigen die Temperaturen sogar dreimal so schnell wie im Rest der Welt. Es wird also sicher nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir unter der Klimakrise zu leiden haben. Und nicht nur die jungen Leute müssen sich Sorgen machen. Vor kurzem hat eine Gruppe von älteren Leuten darauf aufmerksam gemacht: Ältere Menschen sind in den nächsten Jahren noch viel stärker von der Erderwärmung betroffen. Denn wer älter ist, kann die Hitze schlechter verkraften. Die Gefahr, dass der Kreislauf zusammenbricht, wenn die Temperaturen auf fast 40 Grad klettern, ist groß.

Ich bin dankbar dafür, dass die jungen Leute gegen die Klimakrise auf die Straße gehen. Dass sie uns Ältere aufrütteln. Für mich ist ihr Engagement nicht nur ein Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung, sondern auch für die Nächstenliebe. Vielleicht geh ich heute sogar mit ihnen auf die Straße. Sicher aber werde ich die jungen Leute von „Fridays for future“ und die Klimakrise im Kopf haben, wenn ich am Sonntag mein Wahlkreuzchen mache. Denn auch dabei entscheiden wir über unsere Zukunft.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=33947