Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Es gibt Dinge, die sind mir richtig ans Herz gewachsen. Weil sie mich an liebe Menschen erinnern oder an besondere Momente.
Meiner Freundin war ihr Strickkleid ans Herz gewachsen. Weil sie das von ihren Kindern geschenkt bekommen hat. Und es hat auch toll ausgesehen an ihr- kaffeebraun, kuschelig weich und mit langen Ärmeln. Und jetzt steht sie vor mir wie ein Häufchen Elend. Im Arm ihr schönes Strickkleid, verfilzt und zusammengeschrumpelt auf Kleinkindgröße, sie kann es einfach nicht fassen.

Irgendwie ist es in die Kochwäsche geraten. Und das tut ihr so weh, als hätte sie eins ihrer Kinder zu heiß gebadet. Was soll ich bloß machen? Jammert sie. Wegwerfen? Sie jault auf. Als Putzlappen verwenden? Gott bewahre! Dann-  die Idee. „Könnte man es nicht umschneidern? In ein anderes, schöneres Kleidungsstück? Die Wolle ist immer noch weich, obwohl sie verfilzt ist!“

Gesagt, getan. Zugegeben, am Anfang war‘s  schwer. Dieses knirschende Geräusch der Schere beim Schnitt ins Gewebe! Aber dann gings einfach. Schnittbogen drauf, Teile ausschneiden, Teile zusammennähen, Bündchen oben und unten, zwei Taschen drauf, fertig.

Up-cycling! Nicht wegwerfen, nicht irgendwie re-cyceln, up-cyceln! Was Neues, Tolles draus machen. Auferstehung feiern!
Heute rennt das Strickkleid meiner Freundin als Hose durch die Gegend. Es wärmt einen zweijährigen Jungen und trägt das schönste Lachen der Welt.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24272