Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Wenn ein Christ die Hoffnung vergisst oder, schlimmer noch, sie verliert, dann hat sein Leben keinen Sinn. Dann ist es so, als ob sein Leben vor einer Mauer stünde: Ende.

Aber der Herr tröstet uns und schafft uns neu – er schenkt neue Hoffnung. Er tut das mit einer besonderen Nähe zu jedem Einzelnen, wie das (Evangelium be-)schreibt: „Wie ein Hirt führt er seine Herde zur Weide…; die Lämmer trägt er auf dem Arm, die Mutterschafe führt er behutsam.“ Dieses Bild, wie er die Lämmchen auf der Brust trägt und die Mütter behutsam führt: Das ist die Zärtlichkeit. Der Herr tröstet uns mit Zärtlichkeit.

Wenn Papst Franziskus von Zärtlichkeit spricht, von „tenerezza“ – man glaubt ihm, dass er weiß, wovon er redet... 

(in: Predigt am 11. Dezember 2013 – zitiert nach http://de.radiovaticana.va/ - Internetauftritt von Radio Vatikan)

https://www.kirche-im-swr.de/?m=16718