Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

Leben ist Lachen. Ich lese den Satz auf einem Werbeplakat. Bei näherem Hinsehen erkenne ich, es handelt sich um die Werbung einer kieferorthopädischen Praxis. Aber egal. Ich bleibe an diesem Wort hängen: Leben ist Lachen. Viele Menschen haben nichts zu lachen in ihrem Leben. Das ist mein erster Gedanke. Dass liegt zumeist nicht an den Zähnen. Viele Menschen haben das Lachen einfach verlernt. Oder ihnen ist nicht danach zumute. Aus guten Gründen. Mir kommen ganz konkrete Menschen in den Sinn. Ich denke an eine Mutter, deren Ehemann vor Jahren plötzlich verstorben ist. Nun ist sie selber schwerkrank, ebenso ihre Tochter. Da gibt es nicht mehr viel zu lachen im Leben. Ich denke an die Millionen Menschen auf der Flucht. Besonders an die sogenannten unbegleiteten Kinder und Jugendlichen, die alleine aus Syrien und anderen Ländern der Welt bei uns ankommen. Ihre Eltern sind auf der Flucht spurlos verschwunden. Oft sind auch ihre Geschwister nicht mehr auffindbar. Diesen Kindern ist mit Sicherheit nicht zum Lachen zumute. Das Lachen ist diesen Menschen vergangen. Trotzdem, manchmal tut es gut in Krisensituationen doch noch lachen zu können oder einfach einander anzulächeln. Heute gehen Klinikclowns in die Krankenhäuser, um kranke Kinder zum Lachen zu bringen. Um ihnen im tristen Krankenhausalltag etwas zu geben, worüber sie sich freuen können. Gerade den schwerkranken Kindern tut das gut. Leben ist Lachen. Nicht nur, aber es gehört doch dazu. Leben ist mehr als nur Lachen, aber wenn eine sorgenvolle Mutter, ein schwerkrankes Kind oder ein traumatisierter Flüchtling wieder etwas lächeln können, bekommt das Leben wieder eine neue Qualität.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=21063