Manuskripte

SWR3 Gedanken

Ich persönlich glaube fest an Schutzengel, aber das würde ich im Leben nicht zugeben. Viel zu peinlich, an so übersinnliche Wesen zu glauben, die einem helfen sollen.

Auf der anderen Seite gibt es einfach Situationen, in denen man dringend einen Schutzengel braucht. Wie oft in meinem Leben, bin ich gerade so davon gekommen, ging eine brenzlige Situation doch noch gut aus! Da waren sie doch ganz eindeutig da, sag ich mal, die Schutzengel.

Und ja, bei vielen war und ist kein Schutzengel zur Stelle. Bei meiner Freundin zum Beispiel, als sie den Knoten in ihrer Brust entdeckt hat. Da war kein Engel da, als sie ihn brauchte.

Das Leben ist oft so unsinnig grausam. Und ich finde, deswegen ist es umso wichtiger, dass es Engel gibt. Allerdings sind sie nicht immer leicht zu erkennen, denn gerade die Engel auf Erden begegnen uns manchmal in sehr seltsamer Gestalt. Es gibt ziemlich viele schräge Vögel unter den Engeln. Engel sind halt auch nur… Menschen.

Es gibt dicke, dünne, faule und dumme Engel. Grüblerische Engel, eitle und fluglahme. Im Grunde sind Engel auch nur Wesen wie du und ich. Das Besondere aber ist: es sind Menschen mit einem besonderen Auftrag. Menschen, die das, was sie tun, so redlich und gut machen, dass sie anderen den Glauben an das Leben wiedergeben. Dass sie dir gut tun. Ich bin überzeugt: Jedem von uns ist so ein Engel schon einmal begegnet. Jemand, der im richtigen Augenblick das Richtige gesagt hat, vielleicht ohne es wirklich zu wissen. Sätze wie: es wird schon wieder. Oder: ich bin da, du bist jetzt nicht allein.

Gregor Eisenhauer, Die 10 wichtigsten Fragen des Lebens in aller Kürze beantwortet.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23671

Netiquette

Anregungen, Lob, Kritik - hier können Sie sich zu unseren Sendungen im SWR äußern.

Ihre Kommentare werden moderiert und dann so bald wie möglich freigeschaltet.

Wir bitten Sie aber, bei Ihren Beiträgen folgendes zu beachten:
Ein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars besteht grundsätzlich nicht.
Ihre Kommentare sollten fair und sachlich gehalten sein. Wir bitten Sie die folgende Richtlinien bei Ihren Kommentaren zu kirche-im-SWR.de zu beachten.

Kommentare dürfen nicht

  • strafbar oder die Rechte Dritter verletzend
  • gegen die guten Sitten verstoßend
  • beleidigend oder ehrverletzend
  • politisch oder religiös extrem
  • Religionen, Weltanschauungen, Menschen pauschal verurteilend
  • fremdsprachlich
  • pornographisch, obszön oder jugendgefährdend
  • unsinnig oder anderweitig inakzeptabel sein.
  • Kommentare sollen sich auf Sendungen der Kirchen im SWR Programm beziehen.
  • Es dürfen keine Beiträge mit gewerblichem und/oder werbendem Charakter eingestellt werden.
  • Eine kommerzielle Nutzung durch z.B. das Anbieten von Waren oder Dienstleistungen ist nicht erlaubt.
  • Die Beiträge dürfen keine Links enthalten.
  • Zitate müssen durch die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers belegt sein.

Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonyme Beiträge nicht freischalten, melden Sie sich daher bitte mit Ihrem Namen an. Geben Sie am besten auch Ihre E-Mail- Adresse an, damit wir Ihnen gegebenenfalls individuell antworten können.

Durch das Abschicken Ihres Beitrags räumen Sie kirche-im-SWR.de das Recht ein, Ihre Beiträge dauerhaft zu präsentieren, in Beiträge einzuarbeiten (ohne Namensnennung) oder sie nach redaktionellem Ermessen zu löschen. Wir behalten uns vor, diese Richtlinien ggf. zu ändern bzw. zu ergänzen.

Wenn Sie Anmerkungen haben, die Sie uns direkt zukommen lassen möchten, die aber nicht veröffentlicht werden sollen, schicken Sie uns bitte eine Mail an: ev.rundfunkpfarramt.bw@kirche-im-swr.de

Schließen