Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

Seit über 50 Jahren pflegt das Bistum Trier mit Bolivien eine Partnerschaft. Es gibt eine ganze Reihe Aktionen und Entwicklungshilfeprojekte.
Für das Jubiläum hat man nach einem Symbol für diese Partnerschaft gesucht.
Womit drücken wir aus, was 50 Jahre gemeinsamer Weg bedeuten?
Die Wahl fiel auf einen Pilgerstab. Jede Gemeinde im Bistum Trier, zu der ein Kontakt besteht, erhielt einen Pilgerstab aus Bolivien, und jede Gemeinde in Bolivien erhielt einen Pilgerstab von hier, hergestellt von einer Arbeitsloseninitiative, aus deutschem Holz.
Mit dem Stab bringen die Gemeinden zum Ausdruck: Wir sind gemeinsam auf dem Weg. Aber nicht nur das:
Der Stab ist ein uraltes Symbol des Hirten, der damit seine Herde verteidigt, sich daran festhält und Halt findet. In der Bibel heißt es von Gott dem guten Hirten: „Dein Stock und Dein Stab geben mir Zuversicht.“
Pilger nehmen einen Stab mit auf ihre Wallfahrt, um genau das zu spüren. Miteinander auf dem Weg sein und sich von Gott getragen wissen: Er begleitet mich, ist bei mir auf meinem Weg. Es werden noch viele Überraschungen und spannende Ereignisse kommen. Da ist es gut, sich auf den Stab Gottes stützen zu können.
Der Pilgerstab, ein Symbol für Partnerschaft. Vielleicht nicht nur für eine Entwicklungspartnerschaft. Der Pilgerstab könnte auch ein gutes Symbol für meine Ehe sein: wir sind zwar noch keine 50 Jahre auf dem Weg, aber auch schon eine ganze Weile. Gemeinsam. Als Partner. Und auf diesem Weg konnten und können wir uns festhalten an Gott: denn sein Stock und sein Stab geben uns Zuversicht.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7708