Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Jubiläen gibt es in diesem Jahr viele zu feiern – 20 Jahre Mauerfall, 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland, 250. Geburtstag von Friedrich Schiller, um nur einige zu nennen. Was aber bedeutet eigentlich das Wort „Jubiläum“ oder „Jubeljahr“? Wissen Sie es?

Das Wort stammt aus dem Alten Testament und meint: Der generelle Erlass aller Schulden und Freilassung aller Sklaven. Alle 50 Jahre sollte das so geschehen: „Erklärt dieses 50. Jahr für heilig und ruft die Freiheit für alle Bewohner aus! Es gelte euch als Jubeljahr“, heißt es im 3. Buch Mose.
Und so ist die zurückliegende Schuld ein für alle mal getilgt, ob bezahlt oder nicht bezahlt. Ja mehr noch: Die entlassenen Sklaven dürfen nicht mit leeren Händen nach Hause geschickt werden, damit der Teufelskreis aus Armut und Neuverschuldung nicht von neuem beginnt. So ist ein wirklicher Neuanfang möglich: Niemand soll auf Dauer in Not bleiben und von anderen abhängig leben müssen.

Heute gibt es wahrscheinlich nicht wenige, die sich sehnlich solch ein biblisches „Jubeljahr“ herbeiwünschen. Damit die unermesslichen Schulden, die jetzt auf uns lasten, endlich ausgelöscht werden. Und damit sich niemand mehr an der Not der Schwachen und Schuldner auf so unglaubliche Weise bereichern kann, wie es jetzt offenbar geworden ist. Ein „Jubeljahr“, das deutlich macht, dass es eben nicht das Geld sein darf, das die Welt regiert, sondern dass es Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit, Solidarität mit den Schwachen sind. So hat das Gott gewollt.
Es scheint utopisch zu sein, ein solches „Jubeljahr“, aber dennoch ist es eine Richtschnur für unser Handeln: Es kann nicht sein, dass man der Macht des Geldes und seiner Händler das gesamte Feld überlässt. Zu deutlich ist, dass das unglaubliche Ungerechtigkeit nach sich ziehen kann und dass Generationen von Menschen dafür zu zahlen sollen, dass sich einige wenige so maßlos bereichert haben.
2009 soll ein Jubeljahr sein. Und ich wünsche, dass neben dem Jubel über den Fall der Mauer oder das 60jährige Bestehen des Grundgesetzes oder manchen großen Geburtstag auch der Jubel darüber erschallt, dass es die Politiker verstanden haben, der Geldgier eine Grenze zu setzen.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=5381