Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Heute ist Johannistag. Das heißt auf deutsch nichts anderes als Gott-ist-gnädig-Tag.

Die Bibel erzählt uns von Elisabeth und Zacharias. Sie sind ein älteres, kinderloses Ehepaar. Gott verspricht ihnen ein Kind. Seine einzige Bedingung: Es soll Johannes heißen, also: Gott ist gnädig.

Gottes Versprechen erwischt den angehenden Vater auf dem falschen Fuß. Ein Kind – lange hatten seine Frau und er darauf gehofft. Aber jetzt – zu überraschend, zu weit weg von dem, wie Zacharias sein Leben im Lauf der Jahre eingerichtet hatte. Er kann es nicht glauben, dass er noch Vater werden soll.

Dabei ist er eigentlich ein Profi in Sachen Glaube – er ist Priester und weiß, dass Gott gnädig ist. Aber Wissen ist manchmal eine Sache und das eigene Leben eine andere. Zacharias verschlägt es darüber buchstäblich die Sprache. Er verstummt und kann nicht mehr reden.
Doch seine Frau Elisabeth wird tatsächlich schwanger. Am 24. Juni kommt ihr Kind zur Welt – ein Sohn ist es. Das spricht sich herum. Schnell füllen Familie und Freunde das Haus. In ihrer Hochstimmung ist für sie klar: Das Kind muss Zacharias heißen – wie der Vater. Ein anderer Name kommt gar nicht in Betracht. Elisabeth protestiert: Nein, nicht Zacharias, sondern Johannes!

Johannes? Die Besucher pochen auf die Tradition. Die Gäste rufen nach dem Vater des Kindes – der findet es doch bestimmt richtig, wenn sein Sohn nach ihm genannt wird.

Zacharias senior kommt. Er hat einen Sohn. Sein Leben lang hat er zu anderen über Gottes Gnade geredet. Jetzt kommt die Gnade einfach zu ihm. Aber er ist ja immer noch sprachlos. Also gestikuliert er wild herum und lässt sich eine Kreidetafel bringen. Und darauf schreibt er: Er heißt Johannes – Gott ist gnädig. Kaum hat er das aufgeschrieben, ist auch die Sprache wieder da. Zacharias lässt Gottes Gnade in sein Leben und schon löst sich seine Zunge.

Heute ist Johannistag. Für die Eltern war die Geburt ihres Kindes ein kleines Wunder. Ein Tag jenseits der üblichen Erfahrungen. Der Gott-ist-gnädig-Tag. Kein Tag im Jahr hat einen schöneren Namen.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=3919