Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

09JAN2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Anfänge sind irgendwie magisch. Besonders schön ist es, einem Baby dabei zuzusehen, wie es die Welt entdeckt, jeden Tag neu mehr begreift und lernt. Da wird er greifbar, dieser Gedanke, dass in jedem Anfang ein Zauber steckt. Oder morgens, wenn die Sonne aufgeht, die Luft rein und klar ist – das ist pure Magie!

Wäre das nicht schön, man könnte diese Magie öfters spüren? Einfach neu anfangen? Zurück auf Anfang! Neu anfangen im Leben, mit der Familie, im Beruf? Alte Fehler und Fehlentscheidungen einfach ungeschehen machen? Viele sehnen sich danach.

Eigentlich ist das Leben ein ständiges neu Anfangen. Jesus hat das seinen Freunden und Freundinnen immer wieder versucht klarzumachen. Jesus hat Menschen, die am Ende waren, ermutigt. Menschen, die sich in eine Ecke manövriert hatten, hat er immer wieder neu gesagt: „Bei Gott kannst Du neu anfangen! Gott hat Großes mit Dir vor!“

Wenn ich davon ausgehe, dass Gott Großes mit mir vorhat, dann kann ich immer wieder aufstehen und es neu angehen. Selbst im hohen Alter kann ich neue Wege gehen. Oder eine neue Liebe finden.

Ich glaube, man kann die Magie des Neuanfangs in seinem Leben immer wieder neu spüren. Wenn wir mit Neugier und Lebenslust und mit Sehnsucht das Leben leben. Dann können selbst Krisen und Enttäuschungen Möglichkeiten von Neuanfängen sein. Und jeder Tag zu etwas Zauberhaftem werden.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34624