Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

- oder warum Gott sich allen Mustern entzieht  

 „Wenn Du ihn verstehst, dann ist er nicht Gott.“ Das schreibt der heilige Augustinus vor hunderten von Jahren. „Wenn Du ihn verstehst, dann ist er nicht Gott“. Dann hab ich wohl oft mit Gott zu tun, denn wie oft verstehe ich ihn überhaupt nicht. Warum erträgt er es, wenn Menschen Kriege führen, Bomben legen, andere entführen und umbringen? Wieso fährt er nicht dazwischen, wenn in seinem Namen Fanatiker und Terroristen eine Religion für ihr abscheuliches Tun missbrauchen. Warum räumt er diesen ganzen „Saustall Welt“ nicht auf? Er könnte es doch …muss ja nicht gleich eine neue Sintflut sein. Das ewige Warum schreit durch die Geschichte. Bis heute. Ohne Antwort, ohne sichtbare Antwort, ohne erwartete Antwort. Aus dem Dilemma kommen wir wohl nie heraus, werden immer wieder mit unseren Bittrufen ins Leere beten - jedenfalls fühlt es sich so an. Gott gibt nicht sogleich die Antwort, die wir von ihm erwarten, so auf der Hand liegend sie uns auch erscheinen mag. Uns Menschen. Denn Gott ist Gott und sprengt alle unsere, Muster, Attribute und Bilder, mit denen wir ihn mit unseren Vorstellungen seit Generationen verkleidet haben. Er ist der Barmherzige, ja, aber auch der Allmächtige. Er ist der Ewig-Treue, ja, aber auch der Geheimnisvolle. Er hat sich für uns in der Krippe erniedrigt und kleingemacht und doch ist er der, der Berge versetzen und Felsen erschüttern kann. Gott ist groß. Größer als alle unsere Vorstellungen. In „Josef und seine Brüder“ schreibt Thomas Mann:„Gott ist nicht das Gute. Er ist das Ganze. Und er ist heilig.“ 

Ewiger Gott, du macht es uns oft schwer Dein Schweigen auszuhalten. Oder besser die fehlende Antwort, die wir als Schweigen empfinden. Stärke unser Vertrauen, dass Du alles im Blick hast und auch das, was wir als Schmerz und Leid erleben von Dir umfangen und erlöst sein wird. Rätselhafter Gott, am Ende der Zeiten wirst Du die Rätsel der Welt und unsere eigenen erklären und enthüllen. Lass uns die Spannung halten jetzt nicht alles zu verstehen und halt uns fest, wenn wir  betäubt und hart verwundet Dir entfliehen wollen. Hier werden wir Dich nie ganz verstehen. Nicht mal im Ansatz. Du bist das Ganze. Und Du bist heilig.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=20128