Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Der Weihnachtsmarkt zieht viele Menschen an. Auch in Speyer. Sie freuen sich über den Lichterglanz, der die Buden und den ganzen Platz umstrahlt.

Viele machen noch einen kurzen Besuch im Dom. Auch dort spielen die Lichter eine besondere Rolle. Vorne im Dom brennen den ganzen Tag lang Kerzen. Viele kleine Kerzen, die die Besucher auf verschiedenen Kerzenständern angezündet haben.

Das ist den Leuten ganz wichtig. Gestern habe ich es wieder mitbekommen: Ein Elternpaar zündete eine Kerze an und drückte sie ihrem kleinen Kind in die Hand. Das stellte ihr Licht auf den Ständer. Dann schauten alle drei eine Zeitlang in das Kerzenlicht hinein. Still, fast andächtig. Wer weiß, woran sie dachten. Was sie auf dem Herzen hatten. Eine dichte Szene. Es war spürbar, dass sie in ihr Kerzenlicht einiges von sich hineingelegt haben. Und dann gingen sie wieder, durch den Dom in ihren Alltag hinaus.

So machen es viele. Der Dom hat eine starke Ausstrahlung. Er lässt etwas davon ahnen, dass wir bei Gott geborgen sind, dass er uns schützt und für uns sorgt. Und so kommen viele in diesem Raum ein wenig zur Ruhe und zu sich selbst. Dann kann manches aus dem Inneren aufsteigen. Das, was die Menschen belastet. Das, wonach sie sich sehnen. Sorgen, Bitten, auch Fürbitten für andere. All das kann die Kerze ausdrücken, die viele anzünden. Manche schauen dann kurz zur Muttergottes-Statue, andere erheben den Blick zu Jesus am Kreuz. Ein paar machen das Kreuzzeichen über sich oder beten ein kurzes Gebet. Aber allein schon die angezündete Kerze ist ein flammendes Gebet. Ein Gebet, das mehr aussagen kann als manche Worte. Ein Zeichen der Hoffnung: Die Menschen vertrauen Gott das an, was ihnen am Herzen liegt oder was ihnen das Herz schwer macht. Sie legen es in seine Hände. Und sie vertrauen auf Gottes Hilfe. Das schenkt neue Lebensenergie.

Kein Wunder, dass die Menschen anders aus dem Dom herauskommen, als sie hineingegangen sind. Und ihre Kerzen leuchten weiter zum Himmel hinauf.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=16562