Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR1 3vor8

10OKT2021
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Marie Kondo ist Aufräum-Expertin. Schon seit einigen Jahren lesen weltweit Tausende ihre Bücher oder kennen die Fernsehsendung, in der sie erklärt, wie aufräumen am besten geht. Wenn Marie Kondo ausmistet, dann ist eine Frage ganz entscheidend. Sie nimmt z.B. einen Pulli in die Hand und fragt sich: „Macht er mich glücklich?“ Und nur, wenn sie mit einem beherzten „Ja“ antworten kann, kommt der Pulli wieder zurück in den Schrank.

Was brauche ich und was nicht?

Die Frage nach dem, was mich wirklich glücklich macht, kann dabei helfen. Und doch ist es im Leben nicht immer so einfach, sich zu entscheiden.

Das merkt auch der junge Mann, von dem heute in katholischen Gottesdiensten zu hören ist. Viel verrät die Bibel nicht über ihn, aber der Text beschreibt, dass er sehr reich sein muss. Und fromm. Er kennt die zehn Gebote und befolgt sie, so gut es geht. Doch irgendetwas scheint ihm zu fehlen, denn er fragt Jesus, was er tun muss, um das ewige Leben zu gewinnen. Man könnte auch sagen, er ist auf der Suche nach einem erfüllten, glücklichen Leben. Hier und jetzt, und dann auch nach seinem Tod.

Was er als Antwort bekommt, ist radikal. Und irgendwie auch typisch Jesus. Denn Jesus sagt: „Geh, verkaufe, was du hast und gib es den Armen (…) und dann komm und folge mir nach.“ (Mk 10, 21) Jesus rät also in gewisser Weise auch zum Ausmisten. Zum Platz schaffen für die wichtigen Dinge. Damit hat der junge Mann nicht gerechnet. Wenn er macht, was Jesus fordert und sich von all seinem Reichtum trennt, wird sein Leben um 180 Grad umgekrempelt. Er ahnt, dass er das nicht schaffen kann und geht bedrückt weg.

Was macht mich glücklich und was nicht?

Was ist vielleicht nur Ballast, den ich mit mir rumschleppe und der mich sogar einengt?

Jesu Antwort ist eindeutig: was wirklich glücklich macht, sind Beziehungen. Zu Gott und zu anderen Menschen! Gemeinsam Zeit zu verbringen. Sich auszutauschen. Sich verbunden zu fühlen. Aufeinander zuzugehen. Sich zu stärken.

Diese Grund-Entscheidung für ein beziehungsreiches Leben fordert Jesus auch von mir. Mit allen Konsequenzen!

Und ich habe schon oft gemerkt, dass mich das wirklich glücklich macht.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=34064