Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

„Elf Freunde müsst ihr sein" - so hat Sammy Drechsel, der bekannte Sportreporter, sein Buch damals genannt. Darin hat er die Erinnerungen an seine Jugend aufgeschrieben. Es dreht sich alles um eine Fußballmannschaft, für die dieses Motto galt. Das machte das Team der Jungs aus. Das schweißte sie zusammen. Und das war nicht nur auf die Zeit auf dem Rasen begrenzt. Das prägte ihr Miteinander überhaupt.
Morgen spielt die deutsche Nationalmannschaft ihr 1.Spiel bei der Fußball-WM. Wie weit wird sie kommen? - Viel wird vom Zusammenhalt der Spieler als Mannschaft abhängen. Teamgeist ist gefragt, und der wird ja oft als die Stärke der deutschen Mannschaft beschrieben.
Sicher, da gibt es hervorragende Einzelspieler; Könner auf ihrer Position. Aber was macht der Stürmer, wenn er nicht bedient wird? und eine Nachlässigkeit des Abwehrspielers oder gar des Torwarts hat gravierende Folgen. Es kommt, letztlich, auf alle an. Das Zusammenspiel der Mannschaft ist wichtig. Das gilt auch im mentalen Bereich. Sich aufzuraffen, zusammenzureißen, einzusetzen, auch füreinander, das hat schon so manches Spiel entschieden.
Hat das jetzt irgendetwas mit Kirche zu tun? Für mich schon.
Die Bibel verwendet nämlich verschiedene Bilder und Vergleiche, wenn sie von Kirche oder Gemeinde spricht. Auch wenn die „Mannschaft" so direkt nicht vorkommt, dem Sinn nach gibt's das schon.
Da gibt es auch ganz unterschiedliche Positionen und Aufgaben. Nicht jeder kann und muss alles können. Man ergänzt sich gegenseitig. Auch gibt es herausragende Persönlichkeiten, die aber eingebunden sind in ein Ganzes. Da ist schon jeder wichtig und nötig, und gleich viel wert.
Das wird mit dem Bild, dem Vergleich mit dem menschlichen Körper veranschaulicht. Die Kirche wird als lebendiger Organismus beschrieben, nicht als starre Organisation. Im Zusammenspiel der unterschiedlichen Organe, der Sehnen und Muskeln zeigt sich: Alle gehören zusammen, dazu, auch wenn einige sehr speziell ausgeprägte Aufgaben und unterschiedliche Verantwortung haben. Sie sind aufeinander angewiesen. Mag sein, dass da mancherorts im Bewusstsein ein gewisser Nachholbedarf besteht.
In diesen Tagen ist mehr von der „Mannschaft" die Rede, aber das trifft auch zu. Dabei spielt auch der Trainer eine wichtige Rolle. Er hat den Plan, die Taktik im Kopf, und setzt die Einzelnen entsprechend ihrer Möglichkeiten ein. Und, jetzt hinkt der Vergleich etwas: in der Kirche geht es nicht um eine kleine Elite, die sich für andere einsetzt und die Kohlen aus dem Feuer holt, und damit alle anderen zum Zuschauen verdonnert.
Hier werden alle gebraucht. Unterschiedliche Fähigkeiten werden benötigt und ergänzen sich - unter der Regie Gottes.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=8419