Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR2 Wort zum Tag

10DEZ2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Das war ein wirklich ehrgeiziges Ziel. Bis 2020 sollten zwei Prozent der Landesfläche Deutschlands zu großen Wildnisgebieten werden. Ein zu ehrgeiziges Ziel. Zwei Jahre später ist noch nicht mal ein Prozent erreicht. Obwohl es noch ehrgeizigere Ziele der EU gibt. Denn in Europa sollen bis 2030 zehn Prozent streng geschützte Gebiete ausgewiesen werden. In jedem Land der EU.

Wildnisgebiete sind solche streng geschützten Gebiete. Es sind große Landflächen, aus denen sich der Mensch zurückzieht. Klar, Menschen dürften diese Gebiete besuchen. Sich darin erholen. Ursprüngliche, wilde Landschaften erleben. Aber viel mehr geht es hier um die Tiere und Pflanzen. Gerade die, die sonst keinen Platz zum Leben mehr finden. Das Ziel: Die biologische Vielfalt zu erhalten und zu schützen.

Der Plan erinnert mich an die Geschichte mit der Arche. Eine riesige Flut, so erzählt es die Bibel, bedroht alles Leben. Da baut Noah ein unglaublich großes Schiff und bringt die ganze Vielfalt der Welt darin unter. Und tatsächlich, die gesamte Erde wird überflutet. Noah rettet Menschen und Tiere. Und als das Wasser wieder zurückgeht, da öffnet sich die Arche. Und auf der Erde beginnt das Leben neu. Heute sind die Wildnisgebiete unzählige kleine Archen.

Warum aber überhaupt sollen wir überhaupt Tiere und Pflanzen, Pilze und Mikroorganismen schützen? Ich halte mich da an die biblischen Texte. Sie erzählen von der Schöpfung, in der alles, was lebt, einen Platz haben darf. Statt einer Vorherrschaft des Menschen gibt es hier ein Miteinander des Lebendigen. Man könnte sagen: Ganz egal, ob Baum oder Regenwurm, Fliegenpilz oder Bakterie, Mensch oder Mücke, hier bekommt jeder das Recht auf Leben.

Heute ist klar: der Lebensstil der Menschen weltweit führt dazu, dass viele Lebewesen keinen Platz mehr haben. Manche Tierarten sind unwiederbringlich verloren, andere gibt’s nur noch im Zoo, manche Pflanzen nur noch in Kühlkammern. Mit den Wildnisgebieten könnten wir Menschen der Ursprungsidee der Schöpfung gerecht werden. Auch ein ehrgeiziges Ziel. Aber ich finde, dass es sich lohnt.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=36632