Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

23NOV2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Würde Jesus die WM schauen?

Die ganze Sache rund um die Fußball-WM ist so kompliziert, es sprechen tausend Gründe dagegen heut unsre Jungs anzufeuern. Aber es gibt eben auch Gründe, die dafür sprechen. Einfach mal entspannen, endlich mal wieder was Leichtes erleben und was zum Feiern haben.

Meine Kollegin hat gemeint: „Wieder kein unbeschwertes Happening für alle, obwohl es gerade jetzt so nötig wäre. Es ist so schade, dass diese WM so spaltet.“

Ich weiß auch nicht, was heute richtig ist, und deswegen frag ich: Was würde Jesus machen? Eigentlich war er kein Prinzipienreiter, der partout gegen eine Sache war. Er hat gerne genau hingeschaut, was bei Leuten los ist, und was sie brauchen, damit sie auch mal aufatmen können. Er konnte andern was gönnen und auch mal fünfe grade sein lassen, gerade beim Feiern.  Das spricht eigentlich dafür diese WM trotzdem anzuschauen.

Aber nur eigentlich… denn es gibt auch eine Episode von Jesus, da ist er radikal. Und leider Gottes geht es da genau um ein FIFA-Thema, nämlich um richtig große Geschäfte, die auf dem Rücken von anderen ausgetragen werden. Da war Jesus eindeutig dagegen. Er hat Marktstände im Tempel umgeworfen, weil er  Schluss damit machen wollte, dass die, die Geld haben, dreckige Geschäfte machen. Und dass ich diese Jesus-Story kenne, spricht gegen diese WM.

So viele könnten jetzt in diesem Winter eine unbeschwerte WM brauchen. Aber die gibt es leider nicht. Es bleibt kompliziert, und mit Jesus würde ich sagen: „Die Antwort auf diese WM heißt: eher nein, als ja.“

https://www.kirche-im-swr.de/?m=36569