Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

27SEP2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

„Alle Kinder lernen lesen“. Dieses Lied hat Tradition. Vor allem bei Einschulungsfeiern wird es gerne und laut gesungen. Als Begrüßung für die neuen Kinder in der ersten Klasse: Herzlich willkommen in der weiten Welt des Lernens! Und hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Unterrichtsstunden.

„Alle Kinder lernen lesen“. In der klassischen Fassung zählt dieser Kehrvers dann verschiedene Bevölkerungsgruppen auf. Egal, wo auf der Erde ein Kind lebt, – überall ist Lesen wichtig und beliebt. Das soll die Grundaussage sein.

Aber die Aufzählung dieser Bevölkerungsgruppen haben auch Menschen kritisiert. Darauf habe ich lange Zeit mit Unverständnis reagiert. Oder ich habe es kleinlich gefunden. „Da geht es doch nicht darum, jemanden abzuwerten. Entscheidend ist halt, dass alle Kinder lesen, eben weltweit!“

Erst mit der Zeit habe ich gelernt, umzudenken. Und mir ist zum Beispiel klar geworden: Mich bezeichnet so gut wie nie jemand als „weiß“ oder als „deutsch“. Weil das hier, wo ich lebe, als „normal“ gilt. Wie fände ich es, wenn ein bekannter Text mich nur über meine Hautfarbe oder meine Nationalität beschreiben würde? Ich würde mich abgestempelt fühlen. Nicht richtig wahrgenommen. Weil ich als Mensch doch noch viel mehr bin!

„Es ist doch nur ein Kinderlied“, sagen manche, „mehr nicht. Das muss man doch nicht so hochhängen.“ Aber ich glaube: Ein Kinderlied wirkt mit seinem Inhalt. Sprache prägt uns Menschen eben. Oft ganz unbewusst, von Anfang an. Und warum sollen wir ausgerechnet unseren Kleinsten schwierige Schubladenbegriffe beibringen? Ich wünsche mir, dass schon Kinder nach und nach lernen, wie man angemessen übereinander redet. Dass bestimmte Begriffe die Wirklichkeit zu grob beschreiben und weh tun können. Das hat auch was mit Lesen-Lernen zu tun.

„Alle Kinder lernen lesen“. Dieses Lied hat und behält Tradition. Deshalb freue ich mich, wenn es weiter gesungen wird bei Einschulungsfeiern – sinnvoll umformuliert. Zum Beispiel mit der Fortsetzung, die vor zwei Wochen ein Schulchor gesungen hat für die neuen Erste-Klasse-Kinder: „… so ist’s immer schon gewesen. Ganz egal, ob sie noch klein sind oder groß – hallo Kinder, jetzt geht’s los!“

https://www.kirche-im-swr.de/?m=36214