Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

17MRZ2022
AnhörenDownload
DruckenAutor*in

Was brauchen wir? Was ist wirklich nötig, um ein gutes Leben zu führen?

Eine Geschichte der Bibel erzählt davon, wie Menschen aus dem Volk Israel versuchen, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Gerade noch hatten sie gefeiert, dass sie der Sklaverei in Ägypten entkommen waren. Freiheit! Glücklich leben können. Aber es dauert nicht lange, da stehen sie vor neuen Problemen: Ihr Weg in die neue Heimat - durch die Wüste hindurch -, der ist unglaublich anstrengend. Zu anstrengend, finden viele. Ihre Sehnsucht nach Freiheit haben sie schnell vergessen. Jetzt ist es die Sicherheit von früher, nach der sie sich sehnen. Die brauchen wir, so meinen sie. Die Menschen sind enttäuscht und müde. So müde, dass sie nicht nach vorne schauen, nur noch nach hinten.

Mose, der sie in die Freiheit geführt hatte, denkt anders: Wir brauchen den Blick nach vorne, auch wenn wir nicht wissen, was kommt. Wir brauchen Vertrauen. Gott wird uns einen Weg in die Zukunft zeigen.

Am nächsten Morgen finden sie, womit sie in der Wüste nicht gerechnet hatten. Sieht aus wie Hagelkörner oder kleine Beeren, und entpuppt sich als essbar. Es gibt ihnen Energie. „Manna“ nennen sie es. Himmelsbrot.

Sie sammeln, was sie für diesen Tag brauchen, nicht mehr. Manche wollen lieber einen Vorrat anlegen, aber der verdirbt in der Wüste. Das Himmelsbrot gibt ihnen immer nur Kraft für einen Tag. Am nächsten Morgen sammeln sie wieder. Sie üben zu vertrauen: Gott wird auch morgen da sein. Morgen werde ich wieder etwas finden, was mir Kraft gibt.

Vielleicht hatte Jesus diese Geschichte im Hinterkopf, als er Jahrhunderte später seinen Jüngern das Vaterunser beigebracht hat. „Unser täglich Brot gib uns heute“. Hilf mir herauszufinden, was ich heute brauche. Für diesen Tag. Kraft, Freundschaft, Gottvertrauen, Menschen an meiner Seite. Manna, Himmelsbrot für heute.

In Heidelberg haben eine evangelische Gemeinde und die Diakonie zusammen ein Café gegründet, dem sie den Namen „Manna“ gegeben haben. Für Leute, die wenig Geld haben oder sich über ein Gespräch freuen. Kurse kann man da auch belegen: zusammen kochen oder sich am PC fit machen lassen. Ich glaube, solche Ideen und Menschen, die anderen helfen, die sind auf ihre Weise auch Manna. Himmelsbrot, das wir füreinander sein können.  

https://www.kirche-im-swr.de/?m=35040