Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

Heute Abend geht es wieder los. Nach der Sommerpause startet die Fußball-Bundesliga in eine neue Saison. Viele Menschen wie ich freuen sich darüber, haben vielleicht schon lange darauf gewartet. Ihr Leben bekommt mit jedem Wochenende nun wieder einen Höhepunkt.

Die Vorfreude auf spannende Spiele macht sich breit; ich freue mich, wenn meine Lieblingsmannschaft gewinnt; ich bin enttäuscht, wenn sie verliert. So ist das seit vielen Jahren bei mir.

In der Sommerpause aber ist etwas passiert. Nichts, was grundsätzlich neu gewesen wäre. Aber etwas, was bisherige Grenzen deutlich verschoben hat. Ein brasilianischer Spieler ist von Barcelona nach Paris gewechselt. An sich nichts Aufregendes. Solche Wechsel kommen in jeder Pause vor. Aber der Preis ist neu. Er verschlägt mir die Sprache: 220 Millionen Euro.

Welcher Mensch sollte so viel Geld wert sein? Was ist überhaupt ein Mensch wert? Kann man eine Zahl sagen? Und warum ist ein Mensch mehr wert als ein anderer? Weil er sich gut vermarkten lässt?
Weil er jünger ist? Weil er mehr Tore schießt? Weil er erfolgreich ist?

Bemisst sich der Wert eines Menschen danach, was er leistet? Dann sind nur die Erfolgreichen wertvoll. Und die anderen? Die Kinder? Die Ungeborenen? Die Jugendlichen, die keinen Ausbildungsplatz oder keine Arbeit finden? Die Erwachsenen, die ihre Arbeit verlieren? Die krank geworden sind, alt, schwach, gebrechlich, dement? Was sind sie wert?

Am Ende steht hinter all diesen Fragen, wer das überhaupt entscheidet und nach welchen Maßstäben.

Gott sagt, dass er seine Menschen, alle Menschen, so wert achtet, dass er ihnen seine frohe Botschaft schenkt. Ich darf leben, so, wie er mich geschaffen hat, mit dem, was ich kann und auch mit dem, was ich nicht kann. Und er schenkt mir – und allen seinen Menschen – die Aussicht und die Hoffnung auf das ewige Leben.

Ich freue mich auf die beginnende Fußballsaison; ich befürchte, dass 220 Millionen Ablösesumme nicht die letzte Zahl ist. Aber ich freue mich, dass Gott darüber bestimmt, was ich wert bin. Denn er lässt mich leben. Niemand sonst.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=24854