Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken

Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil. So singen Christinnen und Christen im Advent in ihren Gottesdiensten. Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil. Eine große Zusage in einer Zeit, in der kaum etwas heil zu sein scheint. So zu singen macht froh, ist aber auch ein Wagnis. Die Welt ist zerrissen. Unheil nehme ich wahr. Dieses Unheil springt mir tagtäglich in die Augen. Der Strom der Flüchtlinge ist eine große Herausforderung. Diese Menschen kommen zu uns, weil in ihren Heimatländern Unheil geschieht. Sie kommen zu uns, weil sie hier Sicherheit und Geborgenheit erwarten. Etwas Heil in ihrer zerstörten Lebenswelt. Manche erfahren auch hier Unheil, wenn sie bei Wind und Wetter vor Grenzzäunen ausharren müssen. Oft in Sorge um ihre kleinen Kinder. Sie erfahren Unheil, wenn ihre Unterkünfte beschädigt oder gar angezündet werden. Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil. Wenn Christenmenschen so singen, ist das eine Zusage an alle Menschen. Es ist aber auch ein Auftrag dieses Heil zu den Menschen zu tragen. Es ein wenig sichtbar zu machen. In dieser Woche werden wir in Koblenz öffentlich miteinander um Frieden beten. Um Shalom und Salam. Damit ist auch Gottes Heil gemeint. Als Christen, Juden und Muslime glauben wir an den einen Gott. Auch wenn wir diesem Gott unterschiedliche Namen geben, so ist sein Heil allen Menschen gleichermaßen zugesagt. Viele Menschen engagieren sich, um den Flüchtlingen, die hier ankommen Heil erfahren zu lassen. Heilung in ihren körperlichen und seelischen Verwundungen. Oft sind es ganz praktische Hilfen: Lebensmittel und Kleidung verteilen, zu den Behörden begleiten, Deutsch unterrichten. Oft entwickeln sich dabei auch Gespräche und ich höre, was den Menschen auf ihrer Flucht widerfahren ist. Ich höre von Zerstörungen und Ängsten. Ich höre von viel Unheil und bin froh, wenigstens ein bisschen zum Heil dieser Menschen beitragen zu können. Denn allen Menschen soll es zuteil  werden, Gottes Heil.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=21060