Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

„Wenn es um Tod und Vernichtung geht, entwickelt sich der Mensch zu einem wahren Genie“, sagte mir ein Sprengmeister vom Kampfmittelbeseitigungsdienst. In einer Glasvitrine schön aufgereiht erklärt er mir die genial konstruierten Bomben-Zünder aus dem letzten Weltkrieg. Der ist nach 70 Jahren für die Bombenräumer immer noch nicht zu Ende. Fast täglich riskieren sie Kopf und Kragen, wenn tonnenweise Munition aus dem Land zusammengekarrt wird, um sie im Bunker zu zersägen und in gepanzerten Öfen auszuglühen. Von den spektakulären Bombenfunden ganz zu schweigen. „Wenn du hinabsteigst in den Krater und dir an diesem Teufelszeug zu schaffen machst, weißt du nie, was passiert“, gesteht mir mein Begleiter von diesem „Himmelfahrtskommando“. Am Werkstor hatte ich zuvor am Denkmal für die verunglückten Kollegen Halt gemacht. Wie dankbar müssen wir diesen Spezialisten sein, die unter höchster Lebensgefahr die Blindgänger entschärfen. 

Zum andern aber packt mich an diesem Ort die kalte Wut beim Anblick solch tödlicher Relikte. Heute türmt sich in den Waffenarsenalen der Völker ein Vernichtungspotential, das die Menschheit gleich mehrfach auslöschen könnte. Spielerisch einfach, per Joystick sozusagen! 

Angesichts neuer weltweiter Brandherde werden nun die Rüstungshaushalte wieder aufgedonnert, auch bei uns. Treffsichere Gewehre bitte und bewaffnete Drohnen - die fehlen noch im Sortiment! 

"Rüstung tötet – auch ohne Krieg!" Wie wahr ist dieser Slogan der Friedensbewegung. So viele kostbare Ressourcen, die man da verschleudert, missbraucht für Waffen, für Schwerter statt für Pflugscharen. Teure wissenschaftliche Forschung – nicht für das Leben, sondern für den Tod. Wie viel Not könnte man mit diesen Millarden lindern, wie viel menschliches Leid verhindern. Wann wird die Menschheit endlich lernen, „Gedanken des Friedens zu sinnen und nicht des Verderbens“, wie es beim Propheten Jeremias heißt? (Jeremia 29,11). 

Wenn es um Tod und Vernichtung geht, wird der Mensch zum Genie. Und ist und bleibt dabei doch das dümmste aller Lebewesen unter der Sonne: „Der Mensch erfand die Atombombe“, sagt der Atomphysiker Albert Einstein und fügt sarkastisch hinzu: „Doch  keine Maus der Welt käme jemals auf die Idee, eine Mausefalle zu konstruieren."

https://www.kirche-im-swr.de/?m=20516