Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 BW / Morgengedanken SWR4 BW

Wer ist arm? Materiell arm? Diese Frage beantwortet der sogenannte Armutsindex.
Und nach diesem Armutsindex gilt als arm wer weniger als einen Euro pro Tag zum Leben hat. Rund eine Milliarde Menschen haben weniger als einen Euro pro Tag. Eine Milliarde, das ist ein Sechstel der Weltbevölkerung. Ein Sechstel der Weltbevölkerung ist also arm und lebt von maximal einem Euro pro Tag.
Ein Euro ist natürlich relativ viel oder relativ wenig wert. Bei uns wie auch in anderen Ländern. Deshalb wollte ich mal wissen was man bei uns so für einen Euro im Supermarkt kriegt. Ich dachte so gut wie gar nix. War aber erstaunt, wie viel tatsächlich für einen Euro zu haben ist:
10 aufbackbare Brötchen zum Beispiel, oder 450 Gramm tiefgefrorener Rosenkohl. Für einen Euro bekommt man 2 Flaschen Bier mit Pfand oder eine 75-Milligramm-Tube Zahnpasta. Alles jeweils für einen Euro.
Wenn ich etwas für Menschen in armen Länder spende, möchte ich gern wissen wo mein Geld hingeht und ich möchte auch wissen, was die Menschen dort damit anfangen können. Deshalb hab ich mich mal erkundigt, was man denn für den Gegenwert von einem Euro in armen Ländern bekommt. In Afrika zum Beispiel. In der Demokratischen Republik Kongo gibt es zwei warme Mahlzeiten für einen Euro, oder ein halbes Hähnchen. In Namibia kann man mit einem Euro eine fünfköpfige Familie mit Kartoffeln versorgen. In Ghana erhält man ein Medikament gegen Malaria. Und in Burundi kann für einen Euro ein Kind fast 10 Tage zur Schule gehen. Ein Euro – scheinbar so wenig und doch so viel, wenn ich damit helfen kann.
https://www.kirche-im-swr.de/?m=1276