Manuskripte

SWR3 Worte

Was glaubst du eigentlich? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und als Antwort zitiert jemand diese Inschrift in einem Kölner Bunker:

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.
Ich glaube an Gott auch wenn er schweigt.
Ich glaube an die Liebe, auch wenn sie verborgen ist.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27401

Was ist dir an deinem Glauben wichtig? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und so lautet eine Antwort:

Ich glaube, dass man gesegnet ist allein schon,
wenn man Menschen hat,
die einen lieben und die man selber lieben kann.
Familie und Freunde zum Beispiel.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27400

Woran glaubst denn du? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und hier ist eine Antwort:

Ich glaube an den Geist der Natur, die Kraft der Erde und das Miteinander aller Lebewesen. Wir entstammen aus demselben Ursprung und brauchen alle Freiheit und Liebe.
Diese Gedanken sind nicht rein auf uns Menschen bezogen, sondern greifen auch bei allen Tieren dieser Welt.
Wir Menschen denken, dass wir meist über Allem stehen, doch sind wir auch nur ein Teil des Ganzen.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27399

Was hilft der Glaube in deinem Leben? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und hier ist eine Antwort:

Ich glaube an ein Herz voller Einsicht, das im gegenseitigen Vertrauen der Menschen immer und immer weiter wächst.
Daraus schöpfe ich Mut und Kraft. Das kann mir in schlechten Zeiten wieder aus der Patsche helfen.
Ich glaube außerdem an das Gleichgewicht, das Gott selbst umgibt.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27398

Was ist Dir an Deinem Glauben wichtig? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und hier ist eine Antwort:

Denn es sollen Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.
Das ist der Taufspruch von unsrer Lisa, die im Alter von sieben Monaten gestorben ist.
Dieser Spruch gibt mir Sicherheit und Trost in vielen Lebenslagen, weil ich mich auf Gott bedingungslos verlassen kann.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27397

Wo findest du Gott in deinem Leben? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und so lautet eine Antwort:

Immer wenn Liebe im Spiel ist, ist auch Gott im Spiel. Gott ist reine Liebe.
Ich bete für alle Völker der Welt, dass es keine Kriege im Namen der Religionen gibt.
Wir sollten näher zusammenrücken und unsere Brüder und Schwestern umarmen.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27396

Was glaubst du eigentlich? Das haben wir Menschen in Kaiserslautern gefragt. Und so lautet eine Antwort:

Ich glaube, dass jeder Mensch von Gott begleitet wird.
Ich glaube, dass es manchen Menschen in tiefster Weise gegeben ist, mit Gott verbunden zu sein.
Ich hoffe, dass mehr Menschen ihre Beziehung zu Gott entdecken und diese Beziehung frei und selbstbestimmt leben können.

Anonyme Sätze auf Postkarten aus einem Projekt an Pfingsten 2018 in der Stiftskirche Kaiserslautern

https://www.kirche-im-swr.de/?m=27395