Manuskripte

SWR3 Worte

Zum Ende der Woche ein paar gute Ideen für die Adventszeit:

Dreh dich um und sieh die Kehrseite,
entkleide dich des Besserwissens,
umlächle den Eifer….

Herze die Güte,
knistere mit Gefühl,
ummantel das Verlorene…

Lockere die Eigentumsrechte,
umschwärme die Stille,
genieße das Wohnrecht im Heiligen….

Der Andere Advent 2016/17, andere Zeiten e.V.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23268

Vor 30 Jahren hat man ihr gesagt, sie hätte kein Jahr mehr zu leben. Heute ist Dawna Markova Professorin und hilft Menschen dabei, lebenslang zu lernen. Und wie sie das macht, beschreibt sie so:

Ich werde kein ungelebtes Leben sterben.
Ich werde nicht in Angst leben vorm Fallen oder Feuer fangen.

Ich wähle, meine Tage zu bewohnen,
und erlaube meiner Lebensweise, mich zu öffnen.
Um mich weniger ängstlich sein zu lassen,
zugänglicher,
um mein Herz zu lösen,
bis es ein Flügel wird,
eine Fackel, ein Versprechen.

Ich wähle, meine Wichtigkeit zu riskieren:
so zu leben, dass das, was zu mir als Same kommt,
als Blüte zum Nächsten geht, und das, was zu mir als Blüte kommt,
weitergeht, als eine Frucht.

Der Andere Advent 2016/17, andere Zeiten e.V.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23267

Ein ganz normaler Tag- wie sieht er aus?

Früh wach- lebendige Kinder
ein Haus voller Unordnung-  ein Dach über dem Kopf
schon wieder Regen-  gut für den Garten

Der tägliche Einkauf- Versorgung gesichert
Berge von Wäsche- genug zum Anziehen
Stapel von Abwasch- alle sind satt

Bus verpasst – geschenkte Zeit
Jede Menge Lärm – Menschen um mich her
Erschöpft ins Bett- ein Tag voller Leben.

Amen!

Der Andere Advent 2016/17, andere Zeiten e.V.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23266

Sind Sie manchmal auch sehr unsicher in dem, was Sie tun? Aber ja, meint Lady Gaga und beschreibt das so:

Ich kann meine Unsicherheit jeden Tag formulieren! Das ist der Kampf, dem wir kreative Menschen - ach was, überhaupt jeder Mensch… sich jeden Tag stellen muss:

Die Sicherheit, dass unsere Arbeit gut genug und etwas wert ist, ist niemals da.

Umarme deine Unsicherheit! Schäme dich nicht dafür! Meine Freunde und ich lachen die ganze Zeit über die Dinge, die wir an uns nicht ausstehen können.

Zeit Magazin Nr.41, 29.9.2016, S. 38

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23265

Heute kommt der Nikolaus und beschenkt alle großen und kleinen Leute. Wie wir einander beschenken können, beschreibt der Liederdichter Gerhard Schöne so:

Spar deinen Wein nicht auf für morgen

Sind Freunde da, so schenke ein!
Leg, was du hast, in ihre Mitte.
Durchs Schenken wird man reich allein.

Spar nicht mit deinen guten Worten.
Wo man was totschweigt, schweige nicht.
Und wo nur leeres Stroh gedroschen,
da hat dein gutes Wort Gewicht!

Spar deinen Mut nicht auf für später,
wenn du mal „was ganz Großes“ bist.
Dein kleiner Mut hilft allen weiter,
weil täglich kleiner Mut vonnöten ist.

Spar deinen Wein nicht auf für morgen.
Sind Freunde da, so schenke ein!
Leg, was du hast, in ihre Mitte.
Durchs Schenken wird man reich allein.

Der Andere Advent 2016/17, andere Zeiten e.V.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23264

Heute ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Der Schriftsteller Jonathan Franzen zum Beispiel engagiert sich für Vögel.

Ich wehrte mich dagegen, denn Vögel zu beobachten ist uncool, weil alles, was wahre Leidenschaft verrät, per definitionem uncool ist.

Stück für Stück jedoch, wider mich selbst, entwickelte ich diese Leidenschaft… Wann immer ich einen Vogel sah…. spürte ich mein Herz vor Liebe überfließen. Und … mit der Liebe fangen die Probleme an. Denn nun… konnte ich gar nicht anders, als mich ….um die Umwelt zu sorgen. … Wenn man … rausgeht und sich in eine wirkliche Beziehung zu wirklichen Menschen oder … Tieren setzt, besteht die … Gefahr, einige von ihnen zu lieben. Und wer weiß, das dann mit einem geschieht?

Der Andere Advent 2016/17, andere Zeiten e.V.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23263

Welche Hoffnung haben Sie im Advent? Die Toten Hosen singen von ihrer Hoffnung so:

Ich glaube, dass die Welt sich noch mal ändern wird
und dann Gut über Böse siegt,
dass irgendjemand uns auf unseren Wegen lenkt
…….
und dass jeder jedem mal vergibt.
….

Ich glaube, dass die Welt einmal in Frieden lebt
und es wahre Freundschaft gibt.
Und der Planet der Liebe wird die Erde sein
und die Sonne wird sich um uns drehn.….

Es wird ein großer Sieg für die Gerechtigkeit,
für Anstand und Moral.
Es wird die Wiederauferstehung vom heiligen Geist u
nd die vom Weihnachtsmann.

Es kommt die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft.
Es kommt die Zeit,
in der das Wünschen wieder hilft…,
Komm und wünsch DIR was.

http://www.dietotenhosen.de/diskographie/musik/die-90er/1993/wuensch-dir-was

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23262