Manuskripte

SWR3 Worte

Für die Adventszeit habe ich folgende Segensworte gefunden:
Der Herr segne dich und behüte dich.
Er schaffe dir Rat und Schutz in allen Ängsten.
Er gebe dir den Mut, aufzubrechen und die Kraft,
neue Wege zu gehen.
Er schenke dir die Gewissheit, heimzukommen.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig.

Gott sei Licht auf deinem Wege.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9560
10DEZ2010
DruckenAutor

Die Macht Gottes ist anders als die Macht der Mächtigen der Welt. Die Art, wie Gott wirkt, ist anders, als wir es uns ausdenken und ihm gerne vorschreiben möchten. Gott tritt in dieser Welt nicht in Konkurrenz zu den weltlichen Formen der Macht.

Er stellt der lauten, auftrumpfenden Macht dieser Welt, die wehrlose Macht der Liebe entgegen.

Papst Benedikt XVI.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9559

Wisch weg die Spuren der Nacht. Verjag den Tod aus mir. Mach mich heller als der heraufkommende Tag. Lass mich dich sehen, der selbst erschienen ist, eingehüllt in das Licht des Tages. Lass mich lachen, hebe mein Herz empor, mach mir Freude.

Huub Oosterhuis, niederländischer Theologe

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9558

Heute bringe ich mich ein mit meiner schöpferischen Lebenskraft mit meinem einfühlsamen Mitgefühl. Heute wachse ich über mich selbst hinaus bin offen für spontane Begegnungen setze mich ein für mehr Menschlichkeit
Heute erinnere ich mich, wie ich Teil eines Ganzen bin aufrecht zwischen Erde und Himmel eingebunden in Schöpfung und Kosmos.

Pierre Stutz, Theologe

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9557

Weihnachtlich leben
Sich auch in der ungewissen Zukunft gemeinsam auf den Weg machen hin zur göttlichen Quelle.
Weihnachtlich leben
Feste Erwartungen loslassen dem Hoffnungsstern folgen der auf die Mitte am Rand hinweist.
Weihnachtlich leben
Den Himmel in sich entdecken der uns auch unerwartet begegnet im Kleinen und Unscheinbaren.
Weihnachtlich leben
Im innersten Herzen bewahren was wirklich wesentlich ist für ein geglücktes Leben.

Pierre Stutz, Theologe

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9556
06DEZ2010
DruckenAutor

Der „Weihnachtsmann" wartet darauf, gekauft zu werden. Er steht wie kein anderer für die allein auf Konsum getrimmte  Advents- und Weihnachtszeit.
Der heilige Bischof Nikolaus hingegen, dessen Fest heute gefeiert wird, gerät mehr und mehr in den Hintergrund und wird mit dem „Weihnachtsmann" oft genug verwechselt. Gegen diesen Verdrängungswettbewerb wendet sich der Bund der deutschen katholischen Jugend in Speyer.
Denn es ist sinnvoll, den Nikolaus wieder in die Mitte zu rücken und das „Original" zu feiern: Einen Heiligen, der für Kleine und Große noch heute eine große Ausstrahlungskraft haben kann. Der Legende nach war er ein Freund der Kinder und half selbstlos Menschen in Not.
Mit der erfundenen Reklamefigur mit roter Mütze und weißem Bommel hat er nichts zu tun. Seine Zeichen sind Mitra und Bischofsstab. Sie weisen den heiligen Nikolaus als Bischof von Myra aus.

Christine Wilke Zech, Pressesprecherin des BDKJ Speyer

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9555

Schicke mir, Gott, deinen Stern des Himmels.
Schicke mir, Gott, deinen Trost der Welt.
Schicke mir, Gott, dein Licht des Lebens.
Engel, Hirten und Weise haben den Weg zu dir gefunden.
Lass ihn auch mich entdecken

Udo Hahn, Theologe

https://www.kirche-im-swr.de/?m=9554