Manuskripte

SWR3 Worte

Margot Käßmann: Leben und Tod gehören zusammen - auch und gerade für Kinder...

 „Erzähl' mir was vom Tod" ist der Titel einer Ausstellung ... Interaktiv lernen Kinder dort ... etwas über die Vorstellungen unterschiedlicher Kulturen vom Tod. ... Auch Gräber werden ein Thema sein, Trauerrituale in unserer Gesellschaft. Nein, in einen Sarg sollten Kinder sich wirklich nicht legen. „Probeliegen" ist in diesem Fall eher beklemmend, ja makaber ... Aber einen Sarg sehe und anschauen, wahrnehmen, was das ist, das halte ich schon für richtig und wichtig.

Nein, der Tod ist kein Spiel! Der Tod ist bitterer Ernst ... Aber Sterben darf deswegen kein Tabuthema sein, Sterben gehört zum Leben. ... Das ist schon für Kinder wichtig... (Aber) Als Christin bin ich überzeugt: Der Tod ist nicht das Ende, sondern der Anfang eines neuen Lebens bei Gott. Darüber sollten wir ins Gespräch kommen, Erwachsene wie Kinder. 

Margot Käßmann - Leben und Tod gehören zusammen ...

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7964

Papst Benedikt XVI. lädt die irische Kirche ein, die Fastenzeit 2010 zu verlängern bis Ostern 2011...

Am Ende meines Treffens mit den irischen Bischöfen habe ich darum gebeten, dass diese Fastenzeit reserviert wird für das Gebet darum, dass Gott seine ... Geistesgaben ... über die Kirche in Eurem Land ausgießt. Ich lade Euch alle ein, die (wöchentliche) Freitagsbuße für die Dauer eines Jahres bis Ostern 2011 diesem Anliegen zu widmen. Ich bitte Euch, Euer Fasten, Euer Gebet ... und Eure ... Nächstenliebe dafür einzusetzen, dass Ihr die Gnade der Heilung und der Erneuerung für die Kirche in Irland erlangt. ... Ihr könnt Wiedergutmachung leisten für die Sünden des Missbrauchs, die so viel Schaden angerichtet haben. Gleichzeitig könnt Ihr (im Gebet) die Gnade neuer Stärke erflehen ...
 Papst Benedikt der Sechzehnte verlängert die Fastenzeit bis Ostern 2011 - nicht nur für die Kirche in Irland ...

(Benedikt XVI. Hirtenbrief des heiligen Vaters an die Katholiken in Irland´, 20.3.2010 - herausgegeben von der Deutschen Bischofskonferenz, Bonn)

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7963

Margot Käßmann hat einen ganz eigenen Blick auf die Figuren der Passionsgeschichte...

Menschen sind nicht zuverlässig in ihren Sympathien und Zuneigungen. Sie lassen sich allzu leicht steuern von Populismus und Mitläufertum. Dagegen zu halten, das ist schwer. Nur wenige haben die Kraft, gegen einen frenetische Menge de eigene Position zu behaupten.
Die Passionsgeschichte zeigt einzelne Menschen, die Jesus zur Seite stehen ... Andere, wie Petrus, versagen - und können mit diesem Versagen zum Trost werden für diejenigen, die nicht mutig genug sind. ... Gott braucht die Starken - und Gott kann auch die Schwachen gut in die Heilsgeschichte einbauen. Wir alle haben unseren Ort.
Das Mitleiden aber ... bleibt die größte Gabe. Bei denen bleiben, die leiden und sterben, sich nicht in die Mehrheit der Masse hinein ziehen zu lassen, ... standhaft zu bleiben, dazu ermutigt der Glaube. 

Margot Käßmann, Die Starken und die Schwachen

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7962

Petra Fietzek übersetzt Psalm 73,28 für sich neu: Gott, der die Klage verwandelt in Tanz...

Ich aber spürte
im größten Kaufhaus der Welt
auf der Rolltreppe
zwischen Spiegelwänden
unter glitzernden Leuchtern
bepackt mit Plastiktaschen
im Stimmengewirr,
im Poprhythmus
auf einmal
universale Leere
in mir.

Verloren hockte ich mich
auf ein Stühlchen
neben den Toiletteneingang.

"Mein Gott!",
keifte eine Stimme
aus den Toilettenräumen.
Nasses Putztuch klatschte
gegen Kacheln.

Ich aber flüsterte:
"Ach ja, Du! (mein Gott)",
und lächelte vor Glück.

Petra Fietzek, Ins eigene Leben geschrieben

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7961

Petra Fietzek übersetzt Psalm 30,12 für sich neu: Gott, der die Klage verwandelt in Tanz... 

In meinem Graugewand
kauere ich im Staub.

Ich habe Dein Angesicht
aus meinen Augen verloren.
In meinem verwaisten Herzen
stromert wildes Klagen.

Falle mir wieder ein!

Da lächelst Du mir zu
in sonnendurchfluteter Landschaft.
Du lächelst mit der Schönheit
Deines Angesichts.

Über Forsythienfeldern
rauschen Singvögelschwärme auf.

Mein Klagen zerstäubt zu Tanz.

Petra Fietzek, Psalm 30 - Ins eigene Leben geschrieben

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7960

Karl Kardinal Lehmann - zum Klimawandel...

Die Verantwortlichen in der Kirche,
aber ebenso diejenigen,
die in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft Verantwortung tragen,
sollen aufgefordert und ermutigt werden,
wirksame Maßnahmen zur Schonung des Klimas
und zur Anpassung an die Folgen
des globalen Klimawandels zu ergreifen.
Schließlich ist jeder Einzelne angefragt,
seinen persönlichen Lebensstil klimaverträglich zu gestalten.
Wir alle stehen in der Pflicht zu handeln -
aus Solidarität mit den Opfern des Klimawandels
und mit den künftigen Generationen.


Karl Kardinal Lehmann zur Aktion Autofasten

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7959

Adam Opel über - das Fahrrad... 

Adam Opel - er hat das Auto miterfunden -
und dann dies: 

„Bei keiner anderen Erfindung
ist das Nützliche
mit dem Angenehmen
so innig verbunden
wie beim Fahrrad."

Adam Opel über Verkehrsmittel der Wahl - heute endet die Aktion Autofasten in den Südwestdeutschen Bistümern und Luxemburg - aber Radfahren bleibt weiter sinnvoll...

https://www.kirche-im-swr.de/?m=7958