Manuskripte

SWR2 Lied zum Sonntag

Damit man sich wieder freuen kann, braucht es manchmal Hilfe von außen. Das haben schon Johann Krüger und Johann Franck gewusst, als sie vor 350 Jahren das Lied „Jesu, meine Freude“ geschrieben haben. Auch Johann Sebastian Bach hatte schon als Kind erlebt, wie freudlos Leben sein kann. Er hat das Lied zu einer Motette erweitert, die Lebensfreude finden hilft. Schritt für Schritt. Der erste ist, sich wieder nach Freude zu sehnen:

Musik 1 „Jesu meine Freude“  Amarcord/Lautten Compagney

Jesu, meine Freude, meines Herzens Weide, Jesu, meine Zier.
Ach, wie lang, ach lange ist dem Herzen bange, und verlangt nach dir! Gottes Lamm, mein Bräutigam,
außer dir soll mir auf Erden nichts sonst Liebers werden.

Manchmal muss man dem Leben die Freude abtrotzen. Es gibt Menschen, die sie sich kaum erlauben. Weil diese Welt so im Argen liegt.
Oder Trauernde erleben: Man missgönnt ihnen neue Liebe und Freude. Unser Lied aber besteht darauf: Wir haben recht, uns zu freuen.

Musik 2  „Trotz dem alten Drachen“  Amarcord

Trotz dem alten Drachen, trotz des Todes Rachen, trotz der Furcht darzu! Tobe, Welt, und springe;
ich steh hier und singe in gar sichrer Ruh! Gottes Macht hält mich in acht;
Erd und Macht muß verstummen, ob sie noch so brummen.

Was brauch ich, damit ich mich freuen kann? Muss ich viel haben oder sein? Johann Franck, der den Text gedichtet hat, legt nahe: Es hilft mehr, wenn ich Äußeres und sozialen Status loslassen kann.

Musik 3  „Jesu meine Freude“ David Qualey

Weg mit allen Schätzen, du bist mein Ergötzen, Jesu, meine Lust!
Weg, ihr eitlen Ehren, ich mag euch nicht hören, bleibt mir unbewußt! Elend, Not, Kreuz, Schmach und Tod soll mich, ob ich viel muß leiden, nicht von Jesu scheiden.

Zum Ende verspricht das Lied „Jesu meine Freude“: Ich kann der Trauer entgegentreten und neue Lebensfreude finden. Und vertrauen, dass Gott mir auch in dunklen Erfahrungen bleibt.

Musik 4: „Weicht ihr Trauergeister“ Amarcord

Weicht, ihr Trauergeister, denn mein Freudenmeister, Jesus, tritt herein. Denen, die Gott lieben muß auch ihr Betrüben lauter Sonne sein. Duld ich schon hier Spott und Hohn, dennoch bleibst du auch im Leide, Jesu meine Freude.

Text: Johann Franck, 1653
Melodie: Johann Krüger, 1653

Musikangaben:

Musik 1
„Jesu meine Freude“ track 7 aus CD: JS Bach; Die Motetten; Amarcord /Lautten Compagney   Sony Music  LC 00761
EAN 8 87254 65292 2

Musik 2
„Trotz dem alten Drachen“ track 11 aus CD s.o.

Musik 3
Jesu meine Freude track 9 aus CD David Qualey, Daheim
Fuego LC 08823

Musik 4
„Weicht ihr Trauergeister“ track 17 aus CD JS Bach; Die Motetten“ s. Musiken 1 und 2

https://www.kirche-im-swr.de/?m=26074