Manuskripte

SWR2 Lied zum Sonntag

Werden die Nachrichten heute etwas wirklich Neues erzählen? Oder wird es auch am 4. Advent der übliche Mix aus Krieg, Gewalt und Katastrophen sein?
Ich wünschte mir, ich könnte einmal etwas anderes hören! Eine gute Nachricht, die sich abhebt von all den schlechten Nachrichten. Ein uraltes Lied aus England singt von so einer guten Nachricht:

O Come, O Come, Emmanuel

„Freu dich, freu dich, o Israel, bald kommt, bald kommt Immanuel.“
Immanuel heißt: Gott mit uns. Das ist für mich die Nachricht dieses Sonntags. Das lässt mich aufhorchen. Endlich einmal etwas ganz anderes! Auch wenn Menschen davon schon seit vielen hundert Jahren reden. Gott ist mit uns und kommt bald. Mitten in all den Schrecken und der Düsternis.

Die deutsche Übersetzung dieses Liedes greift ein altes biblisches Bild auf: den Morgenstern. Wenn der zu sehen ist, dann ist noch nicht Tag. Aber das Dunkel der Nacht weicht schon:

O komm, o komm, du Morgenstern

Der Morgenstern leuchtet mitten in der Nacht der Verzweiflung. Er leuchtet ja selbst über Aleppo, dieser Jahrtausende alten Stadt, die einmal für das friedliche Miteinander der Völker und Religionen stand – jetzt aber für Tod und Zerstörung. Er leuchtet auch über Nizza, Dhaka, Würzburg, Kairo und über allen Orten, wo der Terror in diesem Jahr den Alltag der Menschen zerstört hat. Er leuchtet über dem beschaulichen Freiburg, das aufgeschreckt wurde vom Mord an einer Studentin.

Das sind die anderen Nachrichten. Die lassen mich einfach nicht mehr los. Vielleicht geht es Ihnen ähnlich. Ja, der Tag ist noch nicht da. Noch ist es dunkel und kalt. Doch am Himmel leuchtet der Morgenstern und lässt mich hoffen:

O komm, o komm, du Morgenstern

Mit dem Morgenstern im Lied ist Christus gemeint. Von seiner Geburt wird jetzt wieder gesungen, gespielt und erzählt. Das ist Gottes Antwort auf das schreckliche Dunkel: ein kleines Kind. Schwach wie der Morgenstern am Nachthimmel. Wenn er aufgeht, dann ist die Nacht fast am kältesten. Es ist alles nur Hoffnung – aber die leuchtet hell!
Diese Hoffnung lässt mich singen. Mitten in der Nacht. Gegen alles Dunkel. Und ich wünsche mir, dass andere einstimmen.

O come, o come, Emmanuel

Noch ist Nacht. Doch ich sehe den Morgenstern und singe voller Hoffnung: „Freut euch, freut euch, der Herr ist nah. Freut euch und singt Halleluja.“

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten vierten Advent!

-------

Musiktitel 1:
O Come, O Come, Emmanuel
Interpretin: Katie Marshall, CD: O Come, O Come, Emmanuel, VCM Records

Musiktitel 2:
M0302288 01-011:
Helmore, Thomas; Schulz, Otmar: O komm, o komm, du Morgenstern
Weller, Andreas; Payer, Götz

Musiktitel 3:
M0302288 01-011:
Helmore, Thomas; Schulz, Otmar: O komm, o komm, du Morgenstern
Weller, Andreas; Payer, Götz

Musiktitel 4:
M0317432-002
Hillier, Paul; N. N.; ...: O come, o come, Emmanuel
aus: The Christmas Story. Für Soli, Chor und Instrumente    
Ars Nova Copenhagen; Hillier, Paul

https://www.kirche-im-swr.de/?m=23352