Manuskripte

SWR2 Lied zum Sonntag

Wenn ich von etwas total beglückt bin, dann verschlägt es mir die Sprache. Dann fange ich an zu singen. Deshalb singt man auf Hochzeitsfeiern genauso wie in einem Fussballstadion oder bei einem Spaziergang durch die herrliche Natur. Oder – wenn ich begreife, dass das schönste Glück meines Lebens darin besteht, das es umfangen und gehalten ist von dem  großen Geheimnis Gottes.

Dir, dir Jehova will ich singen;
denn wo ist doch ein solcher Gott wie du?
Dir will ich meine Lieder bringen,
ach, gib mir deines Geistes Kraft dazu,
dass ich es tu im Namen Jesu Christ,
so wie es dir durch ihn gefällig ist

Gedichtet hat dieses Loblied Bartholomäus Crasselius, geboren 1667 in Wernsdorf in Sachsen. Ihm kam es auf einen Glauben an, den man schmecken und fühlen konnte. Singend und spielend wollte er sich diesem Geheimnis nähern.

Zieh mich, o Vater, zu dem Sohne,
damit dein Sohn mich wieder zieh zu dir;
dein Geist in meinem Herzen wohne
und meine Sinne und Verstand regier,
dass ich den Frieden Gottes schmeck und fühl
und dir darob im Herzen sing und spiel.

Johann Sebastian Bach hat dazu diesen unglaublich schönen und lebendigen Satz komponiert. Die Musik schwingt sich empor wie eine Lerche in den Frühlingshimmel. So dass sich auch die Singenden unversehens emporgehoben fühlen in einen höheren, einen himmlischen Chor.

Verleih mir, Höchster, solche Güte,
so wird gewiss mein Singen recht getan,
so klingt es schön in meinem Liede,
und ich bet dich im Geist und Wahrheit an
so hebt dein Geist mein Herz zu dir empor,
dass ich dir Psalmen sing im höhern Chor.

Himmel und Erde verbinden sich für Crasselius in dem Namen Jesus Christus. In ihm ist das Geheimnis des Lebens einfangen und umschlossen. Zu wissen, dass meine Bitten und auch meine Klagen eine Adresse haben, dass es eine Richtung gibt, in die ich laufe - das ist Seligkeit.

Wohl mir, ich bitt in Jesu Namen,
der mich zu deiner Rechten selbst vertritt,
in ihm ist alles Ja und Amen,
was ich von dir im Geist und Glauben bitt:
Wohl mir, Lob Dir! itzt und in Ewigkeit,
dass du mir schenkest solche Seligkeit.

CD: Eine Hausmusik bei Bach, Edition Bach Leipzig, 1984 Delta Music GmbH, 5020 Königsdorf, LC 8748

https://www.kirche-im-swr.de/?m=21255