Manuskripte

SWR2 Zum Feiertag

Hörfunkpfarrer Thomas Steiger hat mit dem Generalintendanten der Badischen Staatstheater, Peter Spuhler, über die Bedeutung des Karftreitags und den Zusammenhang mit Richard Wagners "Parsifal" unterhalten. 

Das Gespräch können Sie als Podcast nachhören.

Hier der Leitfaden für das Gespräch mit Herrn Spuhler:

Wie stehen Sie zur Verlagerung der Religion ins Private?  Geht der Generalintendant heute an Karfreitag in die Oper oder in die Kirche?

- Sind Sie religiös?     

- In der evangelischen Kirche ist der Karfreitag der höchste Feiertag des Jahres – Tag der Klage, des Opfers Christi, des Todes.
Worin sehen Sie die Bedeutung des Kreuzes Christi heute?

- Richard Wagner erinnert sich selbst, ihm sei die Ursprungsidee zum Parsifal an einem Karfreitag gekommen.
Weshalb passt dieses Bühnenwerk so gut zu diesem Tag?

- Erzählen Sie uns ein bisschen etwas zur Welt des Parsifal – zu seinen Personen, den Symbolen, den Themen.

- Nike Wagner dagegen lehnt es ab, den Parsifal vornehmlich an christlich geprägten Festtagen aufzuführen. Sie stört sich an der indirekten Vereinnahmung des Werks für den christlichen Glauben.
Wie stehen Sie dazu?

- Ich habe heute einen Künstler, einen Theatermann ausgesucht, um über Karfreitag zu sprechen.
Welche Möglichkeiten sehen Sie, wo Kunst und Religion sich ergänzen und zusammen arbeiten können?

- Viele sagen, der christliche Glaube befinde sich in unseren Tagen auf dem Rückzug ins Private. Wie stehen Sie zu Verlagerung der Religion ins Private?

https://www.kirche-im-swr.de/?m=19541