Manuskripte

SWR3 Worte

28JUN2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

Raus in die Natur und wandern – in Zeiten von Corona eine besonders gute Freizeitbeschäftigung. Die leidenschaftliche Bergsteigerin und Pfarrerin Ulrike Wilhelm beschreibt, dass wir beim Wandern auch etwas über eine angemessene Haltung gegenüber Gott erfahren können. Sie erzählt:

„Wer in den Bergen unterwegs ist, der spürt, dass die Natur nicht nur um einen herum ist, sondern dass wir Menschen selbst Natur sind: wir schnaufen, schwitzen, spüren unsere Grenzen, müssen manchmal mit Angst und Gefahren umgehen und erleben uns immer wieder als einen kleinen Teil des großen Ganzen.

Ein solches Erleben macht demütig, staunend und dankbar – damit kommen wir einer Haltung nahe, die für viele Religionen der Welt angemessen gegenüber Gott ist.“

Ulrike Wilhelm, Berge und Religion – ein spannendes Liebesverhältnis, In: Andere Zeiten. Magazin zum Kirchenjahr, Heft 2 /2019

https://www.kirche-im-swr.de/?m=31160