Manuskripte

Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

26MRZ2020
AnhörenDownload
DruckenAutor

‚Bed in church‘ – Ein Bett in der Kirche! Es ist ein befremdlicher und gleichzeitig auch ein faszinierender Gedanke, tatsächlich ein Bett in einer Kirche aufzustellen. Verbunden mit der Einladung an Menschen, sich dort hineinzulegen. Für ein paar Minuten oder auch für Stunden. Es war ein Projekt, eine Art Kunst-Projekt, das in der ‚Atelier: Kirche‘ in Wernau am Neckar vor einigen Monaten durchgeführt wurde. Es ging nicht darum, Menschen Asyl zu geben, wenn diese kein Dach über dem Kopf hatten, auch nicht darum, gestressten Menschen für kurze Zeit Ruhe-Pausen zu gönnen. Obwohl auch das wichtige Aufgaben der Kirchen sind. Sinn und Ziel dieses Projekts war es vielmehr, Menschen zum Nach-Denken zu bringen. Manchmal gelingt dies im Liegen besser als beim Sitzen, Stehen oder Gehen. Und im Bett verbringen wir alle mindestens ein Viertel unseres Lebens.

Das Liegen und Nichtstun kann aber auch eine ‚Zeit mit Gott‘ sein. Diese Zeit lässt mich spüren: ‚Ich bin was wert‘, ‚Der Wert meines Lebens besteht nicht in erster Linie in dem, was ich leiste, sondern allein darin, was ich bin!‘ Das Projekt ‚Bed in church‘ will Menschen im öffentlichen Kirchen-Raum provozieren, so dass sie Fragen stellen wie: „Was muss ich leisten, um da sein zu dürfen?“ „Bin ich auch etwas wert, wenn ich am Ende eines Arbeitstages kein Ergebnis aufweisen kann?“ „Ist es überhaupt eine Leistung, nichts zu leisten?“

Ich finde, das können spannende Fragen sein. In diesen Zeiten der Corona-Krise mehr denn je!

Ich bin sicher, Gott lässt mich spüren, dass mein Leben Wert hat. Im Bett. In der Kirche. Und anderswo.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=30586