Manuskripte

SWR3 Gedanken

Die Maus Frederik. Wer kennt sie nicht. Meine Kindheit hat das Bilderbuch von Leo Lionnie begleitet. Frederik, der Mäuserich. Er sammelt im Herbst nicht wie die anderen Nüsse und Vorräte sondern Farben, Sonnenstrahlen und Wörter. Von denen gibt er dann im grauen Winter den anderen Mäusen etwas ab. Die haben sich vorher gehörig über ihn geärgert. Aber, als er dann im Winter vom Leben in glühenden Farben erzählt, sind sie nicht mehr sauer. Jetzt bin ich erwachsen, aber der Gedanke, Farben, Sonnenstrahlen und Wörter zu sammeln für den Winter, der begleitet mich noch immer. 

Und der Herbst hat mir bislang wunderschöne Farben geschenkt. Verschiedenste Rot- und Brauntöne an den Bäumen, das strahlende Gelb der Sonne, der blaue Himmel… Ich glaube, dass Gott uns die wunderschönen Farben geschenkt hat. Er hat diese Erde geschaffen und alles herrlich gemacht. Er ist ein richtiger Künstler. So viele faszinierende Details gibt es, die sich gar kein Mensch hätte ausdenken können. Farben in allen Schattierungen. Die Sonne, die so wundervoll wärmen kann und deren Strahlen einen manchmal niesen lassen. Für mich kann das alles kein Zufall sein. 

Im Winter wird manches grau und dunkel. Die Sonne kommt nicht mehr so stark durch und die Tage sind generell kürzer. Bevor dann trübe Stimmung aufkommt, erinnere ich mich gern an den Herbst und all seine Farben, an die Sonnenstrahlen und an wohlige Wörter. Bei der Maus Frederik sind es „Glücksklee“, „Pantoffeln“ und „Mondlampe“. Für mich sind es „Meeresbrise“, „Schokoeis“ und „Baumkrone“. Unsere Welt ist wunderschön und davon können wir einander erzählen. Das tut gut. Wir können uns an dem freuen, was Gott uns geschenkt hat. Gerade, wenn´s draußen grau ist und wir vielleicht vergessen, wie bunt der Herbst war.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=29710