Manuskripte

SWR3 Worte

Heute vor 30 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen. Uwe Schwab, der ehemalige DDR-Bürgerrechtler erinnert sich, dass die Leipziger Nikolaikirche damals ein zentraler Ort der friedlichen Revolution war und erzählt:

 

„Mich hat […] einfach mal jemand mit in die Nikolaikirche genommen - das war ein Glücksfall. Ich bin kein Christ, aber man traf dort auf junge Leute, die ganz anders tickten und nicht nur alles nachbeteten, was von oben verlangt wurde. Die redeten ganz offen über gesellschaftliche Probleme […]. Für mich war das wie eine Schule der Demokratie, in der man gelernt hat, andere Meinungen zuzulassen und Argumente auszutauschen […]

Natürlich gab es auch Pfarrer, die jeden Protest abgelehnt haben und nie Räume zur Verfügung gestellt haben. Genug andere haben es aber getan – […] so sind in der Kirche viele Gruppen entstanden - das war eine Grundbedingung für das, was dann zur Wendezeit passiert ist. Ohne die evangelische Kirche wäre das nicht möglich gewesen.“

 

 

Autor: Uwe Schwab

Titel: Die Kirche hat eine riesengroße Rolle gespielt

In: https://www.evangelisch.de/inhalte/160849/01-10-2019/ex-ddr-buergerrechtler-uwe-schwabe-kirche-rolle-friedliche-revolution

https://www.kirche-im-swr.de/?m=29706