Manuskripte

SWR4 Abendgedanken

An Gott glauben heißt: Gott mitdenken. Immer. Das steht auf einem Poster, das schon ganz lange bei uns zu Hause hängt. Ich weiß gar nicht mehr, wo das her ist. Aber es hängt da und erinnert mich jeden Tag: An Gott glauben heißt: Gott mitdenken. Immer.

Es gibt viele Geschichten in der Bibel, die genau das beschreiben. Die Geschichte als Mose z.B. sein ganzes Volk aus der Sklaverei in Ägypten geführt hat. Mit jedem Problem, das sie hatten, mit jeder Schwierigkeit sind sie zu Gott gekommen. Egal, ob sie verfolgt wurden, Hunger hatten, oder nichts mehr zu trinken. Mose hat sich immer direkt an Gott gewandt, weil er wusste, dass Gott mit dabei war. Es ging dann nicht immer so, wie die Menschen sich das gewünscht haben. Aber Gott hat ihn auch nicht enttäuscht. Am Ende sind sie in der Freiheit angekommen.

Gott mitdenken: Egal, was ich mache, was ich sage, oder wo ich auch bin. Gott ist da. Mit dabei. D.h. ich muss mit ihm rechnen. Ich kann aber auch mit ihm rechnen.

Für mich ist das fast so, wie wenn ich meine Brille aufsetze. Ohne meine Brille gehe ich nicht aus dem Haus. Morgens, wenn ich aufwache, nehme ich als erstes meine Brille. Selbst, wenn ich nachts mal aufwache, setze ich sie auf. Und genau so stelle ich mir das mit Gott vor. Er gehört zu mir und meinem Leben dazu. Ich habe im Kopf, dass er geduldig ist. Gütig und barmherzig.

Dann macht mich das auch geduldiger mit mir und meinen Kindern. Gnädiger mit Menschen, die mir so in meinem Alltag begegnen. Vorsichtiger in dem, was ich sage. Dann ist es mir nicht egal, was mit den Menschen um mich herum passiert. Natürlich denke ich da nicht immer so bewusst dran. Vergesse es sogar manchmal.

Das ist eher so eine Einstellungssache. Und manchmal möchte ich trotzdem am liebsten laut fragen: wo warst du Gott, wenn Menschen im Mittelmeer ertrinken oder sich schreckliche Unfälle ereignen.

Aber genau dann hilft mir das Plakat. Ich erinnere mich daran, dass ich für die Betroffenen beten kann. Um Kraft für die Menschen, die traurig sind. Um Mut für die Menschen, die sich engagieren. Um Weisheit für die Menschen, die in der Politik das Sagen haben. Und um Geduld für die, denen alles nicht schnell genug geht. An Gott glauben heißt für mich: Gott mitdenken. Immer.

 

https://www.kirche-im-swr.de/?m=29375